Lade Inhalt...

Ethikrichtlinien und Whistleblowing – Arbeitsrechtliche Aspekte der Einführung eines Compliance-Systems

von Mike Schulz (Autor:in)
©2010 Dissertation 224 Seiten

Zusammenfassung

Die Untersuchung behandelt die arbeitsrechtlichen Aspekte bei der Einführung einer Ethikrichtlinie und Whistleblowing-Hotline im Rahmen des Compliance-Managements. Im Zentrum der Arbeit steht neben der Einführung eines Verhaltenskodex die so genannte Whistleblower-Klausel, d.h. die in der Ethikrichtlinie statuierte Anzeigeverpflichtung, wonach Verstöße gegen den Kodex zu melden sind. Zentrale Fragestellung der Arbeit ist, inwieweit sich eine Verpflichtung zur Anzeige des Fehlverhaltens Dritter aus den vertragsimmanenten Nebenpflichten des Arbeitnehmers ergibt. Besteht eine Verpflichtung des Arbeitnehmers zum internen Whistleblowing aufgrund arbeitsvertraglicher Rücksichtnahmepflichten nach §§ 242, 241 Abs. 2 BGB? Die Untersuchung liefert konkrete Ergebnisse und eröffnet damit die Diskussion.

Details

Seiten
224
Jahr
2010
ISBN (PDF)
9783653004854
ISBN (Paperback)
9783631599044
DOI
10.3726/978-3-653-00485-4
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2011 (August)
Schlagworte
Anzeigepflicht Code of Conduct Arbeitsvertragliche Nebenpflichten
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2010. 224 S., 3 Abb.

Biographische Angaben

Mike Schulz (Autor:in)

Der Autor: Mike Schulz, geboren 1977, studierte Rechtswissenschaften an der Universität Augsburg. Den juristischen Vorbereitungsdienst absolvierte er am OLG Düsseldorf. Seit 2007 ist er in München als Rechtsanwalt in einer auf das Arbeitsrecht spezialisierten Kanzlei tätig.

Zurück

Titel: Ethikrichtlinien und Whistleblowing – Arbeitsrechtliche Aspekte der Einführung eines Compliance-Systems