Lade Inhalt...

Zusammenfassung

Das Buch analysiert die Rezeption der Wälder und der Umweltprobleme Siebenbürgens im Zeitalter der Aufklärung. Es erweitert die Hypothese einer allgemeinen Holzkrise um die Feststellung, dass es gegen Ende des 18. Jahrhunderts auch in Siebenbürgen Bestrebungen zur Schonung des Waldes gab. Die vom Staat getroffenen Maßnahmen seit der Übernahme des Landes durch die habsburgische Verwaltung ab 1688 stießen auf den Widerstand der politischen Stände. Der Autor untersucht, wie mit dem Wald und den Ressourcen in Zeiten des österreichischen Merkantilismus umgegangen wurde. Der Schwerpunkt des Buches ist die Analyse der Wahrnehmung des Waldes in Siebenbürgen im Vergleich mit anderen Waldgebieten des Habsburgischen Reiches im karpatischen Raum.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Copyright
  • Autorenangaben
  • Über das Buch
  • Zitierfähigkeit des eBooks
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abkürzungen
  • Danksagung
  • Kapitel I Einleitung
  • I.A. Allgemeines
  • I.A.1 Definition Wald
  • I.A.2 Geographie Siebenbürgens und Rolle des Waldes
  • Allgemeine Übersicht
  • Klima
  • Rolle des Waldes
  • I.A.3 Forschungsstand zum Thema Wald
  • I.A.3.1 Forschungsstand zum Thema Wald im Allgemeinen
  • I.A.3.2 Forschungsstand zum Thema Wald in Siebenbürgen
  • I.A.3.2.1 Naturwissenschaftliche Forschungen im 18. Jahrhundert
  • I.A.3.2.2 Naturwissenschaftliche Forschungen des siebenbürgischen Vereins für Naturwissenschaften (1849–1949)
  • I.A.3.2.3 Forschungen nach 1949
  • Allgemeine Geschichte des Waldes in Rumänien
  • Regionalgeschichten des Waldes
  • Burzenland
  • Die Apuseni-Gebirge
  • Hermannstadt
  • Kartographie
  • Ethnographische Untersuchungen
  • I.A.4 Ziele der Untersuchung
  • I.A.5 Methodische Vorgehensweise
  • Kriterien bei Auswahl und Erfassung von Daten
  • I.A.6 Quellen
  • I.A.7 Die vier Schauplätze als Fallbeispiele
  • Schäßburg
  • Nagyág
  • Salzdorf
  • Borgo-Prund
  • I.B. Organisatorische und rechtliche Infrastruktur Siebenbürgens betreffend Waldpolitik
  • I.B.1 Die organisatorische Infrastruktur Siebenbürgens
  • I.B.2 Räumliche Einteilung der Wälder in Siebenbürgen vor 1699
  • I.B.3 Rechtliche Infrastruktur Siebenbürgens die Waldpolitik betreffend
  • I.B.4 Nutzungsbereiche des Waldes bis 1699
  • I.B.4.1 Der Bergbau
  • I.B.4.2 Die Glashütten
  • I.B.4.3 Die Papierherstellung
  • I.B.4.4 Der Schiffbau
  • I.B.4.5 Landwirtschaftliche Nutzung des Waldes
  • I.B.4.6 Jagd und Fischerei
  • I.B.5 Konkrete Waldpolitik in Siebenbürgen
  • I.B.5.1 Gesetzgebung
  • I.B.5.2 Forstverwaltung
  • I.B.5.3 Forststrafrecht
  • Schlusswort
  • Kapitel II Die Waldpolitik der Habsburger in Siebenbürgen
  • II.A. Waldpolitik vor 1781
  • II.A.1 Externe und interne Konzepte
  • Externe Konzepte
  • Interne Konzepte
  • II.A.2 Rechtliche und organisatorische Infrastrukturen betreffend Waldpolitik
  • II.A.2.1 Die österreichishe Wirtschaftspolitik in Siebenbürgen
  • II.A.2.2 Die Wirtschaftszweige
  • II.A.2.3 Landwirtschaftliche Nutzung des Waldes
  • II.A.3 Rechtliche Infrastruktur
  • II.A.3.1 Förstliche Regelungen
  • II.A.3.1.1 Die Waldinstruktion Maria Theresias aus dem Jahr 1748
  • II.A.3.1.2 Die Verordnung Guberniums Seeberg vom Jahr 1753
  • II.A.3.1.3 Die Verordnung des Guberniums seeberg vom Jahr 1754
  • II.A.3.1.4 Die Schäßburger Waldordnung des Jahres 1779
  • II.A.3.2 Regelungen betreffend die Jagd und Fischerei
  • II.A.3.2.1 Gubernial-Verordnung bezüglich der Hegezeiten und dem Jagdverbot, 1751
  • II.A.3.2.2 Militärverordnung Maria Theresias aus dem Jahr 1759
  • II.A.3.2.3 Lokale Verordnungen
  • II.A.4 Umsetzungsversuche und ihre Limits
  • II.B. Waldpolitik ab 1781
  • II.B.1 Konzepte: Neuansatz oder Fortentwicklung?
  • Johann Theophil Ziegler und die Implementierung der Schlagwirtschaft in Siebenbürgen
  • II.B.2 Hintergründe
  • Holzkrise des 18. Jahrhunderts
  • II.B.3 Neue/erweiterte rechtliche und organisatorische Infrastrukturen
  • II.B.3.1 Rechtliche und organisatorische Infrastrukturen
  • II.B.3.1.1 Die Josephinische Waldordnung des Jahres 1781
  • II.B.3.1.2 Die Josephinische Jagdordnung des Jahres 1786
  • II.B.3.1.3 „De conservatione sylvarum“, Landesgesetzartikel Nr. XXX/1792
  • II.B.3.1.4 Bekanntmachung bezüglich der Jagd vom Jahr 1795
  • II.B.3.2 Waldeigentumsverfassung
  • II.B.3.3 Nebennutzungen des Waldes
  • II.B.3.4 Holztransport
  • Schlusswort
  • Kapitel III Forstpflege und Nachhaltigkeit (1699–1790)
  • III.A. Groß- und Kleinverbraucher
  • III.A.1 Großverbraucher
  • III.A.1.1 Großverbraucher bis 1781
  • III.A.1.2 Großverbraucher nach 1781
  • III.A.2 Kleinverbraucher
  • III.A.2.1 Kleinverbraucher bis 1781
  • III.A.2.2 Kleinverbraucher nach 1781
  • III.A.3 Technische Erneuerungen bei den Großverbrauchern (1699–1790)
  • Innovationen beim Holzfällen
  • Die Fällungszeit
  • III.B. Bewirtschaften von Wald (Staat und Privat)
  • III.B.1 Bewirtschaften von Staatswald vor 1781
  • III.B.2 Bewirtschaften von Staatswald nach 1781
  • III.B.3 Bewirtschaften von Privatwald
  • III.C. Waldbauliche Maßnahmen
  • III.D. Nutzungsinteresse, Konflikte und Preisbildung
  • Interessen der normierenden Obrigkeit (Staat oder Adeligen)
  • Interessen des Landesherrn
  • Interessen der Bauern
  • Interessen der Nicht-Besitzer (Handwerker, Bergwerker, Beamte, Militär)
  • III.D.1 Konflikte zwischen der Stadt und den Gemeinden
  • III.D.2 Konflikte zwischen Stadt und Zünften
  • III.D.3 Konflikte zwischen Adeligen und Staat /Grenzregimentern
  • III.D.4 Konflikte zwischen Adeligen und Bauern
  • III.D.5 Konflikte zwischen Staat und Bauern
  • III.D.6 Preisbildung
  • Marktpreisbildung unter der Auswirkung der Einschlags- und Transportkosten
  • Holzpreise für Großgewerbe
  • Die Entwicklung der Preise im 18. Jahrhundert
  • Regelung der Brennholzpreise
  • Schlusswort
  • III.E. Holzsparstrategien
  • III.E.1 Ziegel statt Holz
  • III.E.2 Zäune
  • III.E.3 Sparofen
  • III.E.4 Feuerlöschmaßnahmen
  • III.E.5 Brennende Erde statt Brennholz
  • III.E.6 Holzmagazine
  • III.E.7 Bau-, Nutz- und Brennholzbeschränkungen
  • III.E.8 Verbannung der Ziegen aus dem Wald
  • III.E.9 Einführung von schnellwachsenden Holzarten
  • III.E.10 Weitere Holzsparmaßnahmen
  • Schlusswort
  • III.F. Forststrafrecht
  • a) Genehmigung der Holznutzung
  • b) Einschlags- und Abfuhrzeiten
  • c) Waldweidefreveltaten
  • d) Schutzbestimmungen bei fruchtbaren Bäumen, insbesondere gegen Baumschälen
  • e) Waldbrand
  • Schlusswort
  • Kapitel IV Siebenbürgens Waldpolitik im 18. Jahrhundert zwischen Ausbeutung und Nachhaltigkeit im europäischen Vergleich
  • IV.A. Wald zwischen Berg- und Festungsbau
  • IV.A.1 Festungsbau
  • IV.A.1.1 Die Rolle des Waldes in einem Verteidigungssystem
  • IV.A.1.2 Strategische Notwendigketen – ein Vergleich zwischen den österreichischen Niederlanden und Siebenbürgen
  • Das Vaubanische Fortifikationssystem
  • Das Festungswesen in den Niederlanden im Vergleich mit Siebenbürgen
  • IV.A.1.3 Festungsbau in Siebenbürgen
  • IV.A.1.4 Geschichte der vaubanischen Fortifikation zu Karlsburg
  • IV.A.1.5 Abriss und Verkauf der Festungen im Habsburgischen Reich
  • Schlusswort
  • IV.A.2 Bergbau
  • IV.A.2.1 Die Verwendung des Holzes im Bergbau
  • IV.A.2.2 Der Holzschlag
  • IV.A.2.3 Schutz des Waldes
  • IV.A.2.4 Änderungen der Siedlungsformen
  • Schlusswort
  • IV.B. Wald zwischen Stadt- und Dorf
  • IV.B.1 Städtische Versorgung
  • IV.B.2 Holzsparstrategien
  • IV.B.2.1 Ziegel statt Holz
  • IV.B.2.2 Zäune
  • IV.B.2.3 Feuerlöschmaßnahmen
  • IV.B.2.4 Brennende Erde statt Holz
  • IV.B.2.5 Dachziegel statt Stroh
  • IV.B.2.6 Sparöfen
  • IV.B.2.7 Holzverschwendung
  • IV.B.2.7 Schnellwachsende Pflanzarten
  • IV.B.3 Nebennutzung des Waldes
  • IV.B.3.1 Weide
  • IV.B.3.2 Verbannung der Ziege
  • IV.B.4 Jagd und Fischerei
  • Schlusswort
  • Schlussbetrachtungen
  • Anhang
  • Archivunterlagen und unveröffentlichten Quellen
  • Österreich
  • Rumänien
  • Ungarn
  • Deutschland
  • Slowakei
  • Sekundärliteratur
  • Internetquellen

Dorin-Ioan Rus

Wald- und
Ressourcenpolitik im Siebenbürgen des
18. Jahrhunderts

Autorenangaben

Dorin-Ioan Rus hat Geschichte und Anthropologie an der Lucian-Blaga- Universität in Hermannstadt studiert, wo er auch promoviert wurde. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Militär- sowie Umweltgeschichte Sieben- bürgens.

Über das Buch

Das Buch analysiert die Rezeption der Wälder und der Umweltprobleme Siebenbürgens im Zeitalter der Aufklärung. Es erweitert die Hypothese einer allgemeinen Holzkrise um die Feststellung, dass es gegen Ende des 18. Jahrhunderts auch in Siebenbürgen Bestrebungen zur Schonung des Waldes gab. Die vom Staat getroffenen Maßnahmen seit der Übernahme des Landes durch die habsburgische Verwaltung ab 1688 stießen auf den Widerstand der politischen Stände. Der Autor untersucht, wie mit dem Wald und den Ressourcen in Zeiten des österreichischen Merkantilismus umgegangen wurde. Der Schwerpunkt des Buches ist die Analyse der Wahrnehmung des Waldes in Siebenbürgen im Vergleich mit anderen Waldgebieten des Habsburgischen Reiches im karpatischen Raum.

Zitierfähigkeit des eBooks

Diese Ausgabe des eBooks ist zitierfähig. Dazu wurden der Beginn und das Ende einer Seite gekennzeichnet. Sollte eine neue Seite genau in einem Wort beginnen, erfolgt diese Kennzeichnung auch exakt an dieser Stelle, so dass ein Wort durch diese Darstellung getrennt sein kann.

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungen

Danksagung

Kapitel I Einleitung

I.A. Allgemeines

I.A.1 Definition Wald

I.A.2 Geographie Siebenbürgens und Rolle des Waldes

I.A.3 Forschungsstand zum Thema Wald

I.A.3.1 Forschungsstand zum Thema Wald im Allgemeinen

I.A.3.2 Forschungsstand zum Thema Wald in Siebenbürgen

I.A.3.2.1 Naturwissenschaftliche Forschungen im 18. Jahrhundert

I.A.3.2.2 Naturwissenschaftliche Forschungen des siebenbürgischen Vereins für Naturwissenschaften (1849–1949)

I.A.3.2.3 Forschungen nach 1949

I.A.4 Ziele der Untersuchung

I.A.5 Methodische Vorgehensweise

I.A.6 Quellen

I.A.7 Die vier Schauplätze als Fallbeispiele

Schäßburg

Nagyág...

Salzdorf.

Borgo-Prund

I.B. Organisatorische und rechtliche Infrastruktur Siebenbürgens betreffend Waldpolitik

I.B.1 Die organisatorische Infrastruktur Siebenbürgens

I.B.2 Räumliche Einteilung der Wälder in Siebenbürgen vor 1699

I.B.3 Rechtliche Infrastruktur Siebenbürgens die Waldpolitik betreffend

I.B.4 Nutzungsbereiche des Waldes bis 1699

I.B.4.1 Der Bergbau

I.B.4.2 Die Glashütten

I.B.4.3 Die Papierherstellung←5 | 6→

I.B.4.4 Der Schiffbau

I.B.4.5 Landwirtschaftliche Nutzung des Waldes

I.B.4.6 Jagd und Fischerei

I.B.5 Konkrete Waldpolitik in Siebenbürgen

I.B.5.1 Gesetzgebung

I.B.5.2 Forstverwaltung

I.B.5.3 Forststrafrecht

Schlusswort

Kapitel II Die Waldpolitik der Habsburger in Siebenbürgen

II.A. Waldpolitik vor 1781

II.A.1 Externe und interne Konzepte

Externe Konzepte

Interne Konzepte

II.A.2 Rechtliche und organisatorische Infrastrukturen betreffend Waldpolitik

II.A.2.1 Die österreichishe Wirtschaftspolitik in Siebenbürgen

II.A.2.2 Die Wirtschaftszweige

II.A.2.3 Landwirtschaftliche Nutzung des Waldes

II.A.3 Rechtliche Infrastruktur

II.A.3.1 Förstliche Regelungen

II.A.3.1.1 Die Waldinstruktion Maria Theresias aus dem Jahr 1748

II.A.3.1.2 Die Verordnung Guberniums Seeberg vom Jahr 1753

II.A.3.1.3 Die Verordnung des Guberniums seeberg vom Jahr 1754

II.A.3.1.4 Die Schäßburger Waldordnung des Jahres 1779

II.A.3.2 Regelungen betreffend die Jagd und Fischerei

II.A.3.2.1 Gubernial-Verordnung bezüglich der Hegezeiten und dem Jagdverbot, 1751

II.A.3.2.2 Militärverordnung Maria Theresias aus dem Jahr 1759

II.A.3.2.3 Lokale Verordnungen

II.A.4 Umsetzungsversuche und ihre Limits

II.B. Waldpolitik ab 1781

II.B.1 Konzepte: Neuansatz oder Fortentwicklung?←6 | 7→

II.B.2 Hintergründe

Holzkrise des 18. Jahrhunderts

II.B.3 Neue/erweiterte rechtliche und organisatorische Infrastrukturen

II.B.3.1 Rechtliche und organisatorische Infrastrukturen

II.B.3.1.1 Die Josephinische Waldordnung des Jahres 1781

II.B.3.1.2 Die Josephinische Jagdordnung des Jahres 1786

II.B.3.1.3 „De conservatione sylvarum“, Landesgesetzartikel Nr. XXX/1792

II.B.3.1.4 Bekanntmachung bezüglich der Jagd vom
Jahr 1795

II.B.3.2 Waldeigentumsverfassung

II.B.3.3 Nebennutzungen des Waldes

II.B.3.4 Holztransport

Schlusswort

Kapitel III Forstpflege und Nachhaltigkeit (1699–1790)

III.A. Groß- und Kleinverbraucher

III.A.1 Großverbraucher

III.A.1.1 Großverbraucher bis 1781

III.A.1.2 Großverbraucher nach 1781

III.A.2 Kleinverbraucher

III.A.2.1 Kleinverbraucher bis 1781

III.A.2.2 Kleinverbraucher nach 1781

III.A.3 Technische Erneuerungen bei den Großverbrauchern (1699–1790)

III.B. Bewirtschaften von Wald (Staat und Privat)

III.B.1 Bewirtschaften von Staatswald vor 1781

III.B.2 Bewirtschaften von Staatswald nach 1781

III.B.3 Bewirtschaften von Privatwald

III.C. Waldbauliche Maßnahmen

III.D. Nutzungsinteresse, Konflikte und Preisbildung

III.D.1 Konflikte zwischen der Stadt und den Gemeinden

III.D.2 Konflikte zwischen Stadt und Zünften

III.D.3 Konflikte zwischen Adeligen und Staat /Grenzregimentern

III.D.4 Konflikte zwischen Adeligen und Bauern

III.D.5 Konflikte zwischen Staat und Bauern←7 | 8→

III.D.6 Preisbildung

Schlusswort

III.E. Holzsparstrategien

III.E.1 Ziegel statt Holz

III.E.2 Zäune

III.E.3 Sparofen

III.E.4 Feuerlöschmaßnahmen

III.E.5 Brennende Erde statt Brennholz

III.E.6 Holzmagazine

III.E.7 Bau-, Nutz- und Brennholzbeschränkungen

III.E.8 Verbannung der Ziegen aus dem Wald

III.E.9 Einführung von schnellwachsenden Holzarten

III.E.10 Weitere Holzsparmaßnahmen

Schlusswort

III.F. Forststrafrecht

Schlusswort

Kapitel IV Siebenbürgens Waldpolitik im 18. Jahrhundert zwischen Ausbeutung und Nachhaltigkeit im europäischen Vergleich

IV.A. Wald zwischen Berg- und Festungsbau

IV.A.1 Festungsbau

IV.A.1.1 Die Rolle des Waldes in einem Verteidigungssystem

IV.A.1.2 Strategische Notwendigketen – ein Vergleich zwischen den österreichischen Niederlanden und Siebenbürgen

IV.A.1.3 Festungsbau in Siebenbürgen

IV.A.1.4 Geschichte der vaubanischen Fortifikation zu Karlsburg

IV.A.1.5 Abriss und Verkauf der Festungen im Habsburgischen Reich

Schlusswort

IV.A.2 Bergbau

IV.A.2.1 Die Verwendung des Holzes im Bergbau

IV.A.2.2 Der Holzschlag

IV.A.2.3 Schutz des Waldes

IV.A.2.4 Änderungen der Siedlungsformen

Schlusswort←8 | 9→

IV.B. Wald zwischen Stadt- und Dorf

IV.B.1 Städtische Versorgung

IV.B.2 Holzsparstrategien

IV.B.2.1 Ziegel statt Holz

IV.B.2.2 Zäune

IV.B.2.3 Feuerlöschmaßnahmen

IV.B.2.4 Brennende Erde statt Holz

IV.B.2.5 Dachziegel statt Stroh

IV.B.2.6 Sparöfen

IV.B.2.7 Holzverschwendung

IV.B.2.7 Schnellwachsende Pflanzarten

IV.B.3 Nebennutzung des Waldes

IV.B.3.1 Weide

IV.B.3.2 Verbannung der Ziege

IV.B.4 Jagd und Fischerei

Schlusswort

Schlussbetrachtungen

Anhang

Archivunterlagen und unveröffentlichten Quellen

Sekundärliteratur

Details

Seiten
460
ISBN (PDF)
9783631698662
ISBN (ePUB)
9783631698679
ISBN (MOBI)
9783631698686
ISBN (Hardcover)
9783631698655
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2017 (Februar)
Schlagworte
Nachhaltigkeit Holzkrise Waldpolitik Wirtschaftspolitik Konflikte Sparstrategien
Erschienen
Frankfurt am Main, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2017. 460 S., 26 s/w Abb., 10 farb. Abb.

Biographische Angaben

Dorin-Ioan Rus (Autor:in)

Dorin-Ioan Rus hat Geschichte und Anthropologie an der Lucian-Blaga-Universität in Hermannstadt studiert, wo er auch promoviert wurde. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Militär- sowie Umweltgeschichte Siebenbürgens.

Zurück

Titel: Wald- und Ressourcenpolitik im Siebenbürgen des 18. Jahrhunderts