Lade Inhalt...

Trediakovskij und die "Argenida"

Ein Vorbild, das keines wurde

von Capucine Carrier (Autor:in)
Dissertation 207 Seiten
Open Access

Zusammenfassung

Vasilij Kirillovič Trediakovskij: dieser Name allein schreckt die meisten Leser ab. Daß dieser Gelehrte neben Lomonosov zu den Gründern der neueren russischen Literatur gehört, wird selten gebührend erwähnt. Diese Arbeit soll von ihm handeln, und besonders von einem Werk, das beinahe nicht zur Kenntnis genommen wird. Es soll eine gänzlich in Vergessenheit geratene Begegnung wieder ans Licht kommen: die Begegnung zwischen dem Autor Trediakovskij, dessen Rolle in der Literaturgeschichte unterschätzt wird, und einem Roman John Barclays, der "Argenis", dem in ganz Europa populärsten Roman des 17. Jahrhunderts. Hier wird eine Übersetzung Gegenstand sein; dennoch handelt es sich hier keineswegs um eine übersetzungskritische Arbeit.

Details

Seiten
207
ISBN (PDF)
9783954795352
ISBN (Paperback)
9783876904382
Open Access
CC-BY
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
1991 (Januar)
Schlagworte
Übersetzung Russland Slavische Sprachwissenschaft Linguistik Literaturgeschichte
Erschienen
München, 1991. 207 S.

Biographische Angaben

Capucine Carrier (Autor:in)

Zurück

Titel: Trediakovskij und die "Argenida"