Lade Inhalt...

Dostojewskij: Frühe Prosa - ein Petersburger Laboratorium

von Gudrun Goes (Band-Herausgeber:in)
Sammelband 170 Seiten
Open Access

Zusammenfassung

Aus dem Inhalt: Gudrun Goes, Vorwort; Alexander Wöll, Ekaterina Poljakova, Dostoevskij und die Schönheit des Bösen; Olga Caspers, Die Wirtin und Ein schwaches Herz: Misslungenes Experimant oder erfolgreiche Prolegomena zum Spätwerk? Aus der allereigensten Enge; Maja Nemere, "Bednye ljudi": Der Kampf um die Autorenschaft; Sabine Merten, Dostoevskijs "Doppelgänger" zwischen pathologischem Fall und literarischem Text; Renate Hansen-Kokoruš, Fëdor Dostoevskij Petersburger Chronik - ein literarisches Laboratorium; Maike Schult, Fascinosum et tremendum. Dostoevskijs Schaffen im Proträtvergleich; Konstantin Barscht, "Verbrechen und Strafe" in den Zeichnungen von F. M. Dostoevskij; Christel Kliemann, Der aufgeschobene Wahnsinn. Die Dekonstruktion von Bedeutung in Fëdor Dostoevskij: Böse Geister; Clemens Heithus, Deutsche Dostojewskij-Bibliographie 2011; Maike Schult, Rezensionen.

Details

Seiten
170
ISBN (PDF)
9783866883079
ISBN (Paperback)
9783866883062
Open Access
CC-BY
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2013 (Januar)
Erschienen
München, Berlin, 2013. 170 S.

Biographische Angaben

Gudrun Goes (Band-Herausgeber:in)

Zurück

Titel: Dostojewskij: Frühe Prosa - ein Petersburger Laboratorium