Lade Inhalt...

Markt und Macht im Rundfunk

Zur Stellung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten im dualen Rundfunksystem der Bundesrepublik Deutschland

von Ralph Wiechers (Autor:in)
©1992 Dissertation IV, 217 Seiten
Open Access

Zusammenfassung

Der gegenwärtig sich abzeichnende Strukturwandel im Rundfunksektor wird zum Anlaß genommen, das bestehende Rundfunksystem und die dahinterstehenden ordnungspolitischen Positionen auf ihre ökonomische Rationalität hin zu analysieren. Dazu werden die klassischen Argumente, die zur Rechtfertigung eines öffentlich-rechtlichen Rundfunkangebots angeführt werden, herausgearbeitet und unter dem Gesichtspunkt der Weiterentwicklung des Rundfunksystems auf ihre Gültigkeit hin untersucht. Dabei zeigt sich, daß die vorgebrachten Rechtfertigungsversuche nicht durchgängig überzeugen können. Zudem gehen einige Eingriffe deutlich über die Korrektur von Marktmängeln hinaus. Der normative Teil der Untersuchung wird deshalb ergänzt um eine politisch-soziologische Analyse des tatsächlich zu beobachtenden Regulierungsverhaltens. Im abschließenden Teil werden die mittelfristigen Perspektiven der bundesdeutschen Rundfunkordnung aufgezeigt und Handlungsempfehlungen gegeben.

Details

Seiten
IV, 217
Jahr
1992
ISBN (PDF)
9783631751442
ISBN (Paperback)
9783631451519
DOI
10.3726/b13703
Open Access
CC-BY
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2018 (September)
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, New York, Paris, Wien, 1992. IV., 217 S.

Biographische Angaben

Ralph Wiechers (Autor:in)

Der Autor: Ralph Wiechers wurde 1959 in Höxter geboren. Nach seiner kaufmännischen Ausbildung studierte er in Karlsruhe und Mainz Volkswirtschaftslehre. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Finanzwissenschaften der Universität Mainz, wo er 1992 promovierte.

Zurück

Titel: Markt und Macht im Rundfunk