Lade Inhalt...

Literarische Bildung in der heutigen Mediengesellschaft

Eine empirische Studie zur kultursoziologischen Leseforschung

von Christian Dawidowski (Autor:in)
Habilitationsschrift 406 Seiten
Open Access

Zusammenfassung

Die Studie erforscht mit kultursoziologischen Methoden (narrativ-problemorientierte Interviews, Deutungsmusteranalysen) den Stellenwert der literarischen Bildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen des Hochkulturschemas, deren literarische Sozialisation durch die Präsenz von AV-Medien und Computer geprägt ist. Damit soll Wissen über den kulturellen und medialen Wandel bereitgestellt werden. Der Schwerpunkt der Untersuchungen liegt auf dem Begriff der literarischen Bildung, daher sind die Ergebnisse insbesondere relevant für die Bildungsforschung, die Literaturdidaktik, die Pädagogik und die Lese- und Biographieforschung.

Details

Seiten
406
ISBN (PDF)
9783631774045
ISBN (Hardcover)
9783631589540
Open Access
CC-BY-NC-ND
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2018 (November)
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2009. 405 S., zahlr. Tab.

Biographische Angaben

Christian Dawidowski (Autor:in)

Der Autor: Christian Dawidowski, geboren 1971, lehrt und forscht an der Universität Siegen in den Bereichen Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Literatur- und Mediendidaktik. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Empirische und historische Literaturdidaktik, Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts, Literaturtheorie und Interkulturalität.

Zurück

Titel: Literarische Bildung in der heutigen Mediengesellschaft