Lade Inhalt...

Performanceanalyse als Steuerungsinstrument im Wertpapier-Managementprozess

von Frank Wolfert (Autor:in)
Dissertation 440 Seiten

Zusammenfassung

Ziel dieser Arbeit ist es, die Bedeutung der Performanceanalyse als aktives Steuerungsinstrument im Wertpapier-Asset Management aufzuzeigen. Aufbauend auf der Kapitalmarkttheorie und bekannter Methoden der Performancemessung und -analyse wird ein dynamisches System zur Bestimmung des Risiko- und Renditebeitrags fundamentaler Einflussfaktoren entwickelt. Erfolgsentscheidend ist dafür die anteilige Faktorzuordnung auf Wertpapiere, während in der klassischen Performanceanalyse eindeutige Beziehungen von Wertpapieren z.B. zu Sektoren bestehen. Die dynamische, auf mehrdimensionalen Risikopositionierungen beruhende Performanceanalyse wird so integraler Bestandteil im Managementprozess und ermöglicht damit eine planungs- und entscheidungsbegleitende, zeitnahe Steuerung.

Details

Seiten
440
ISBN (Paperback)
9783631504642
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt/M., Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2003. 439 S., zahlr. Tab. und Graf.

Biographische Angaben

Frank Wolfert (Autor:in)

Der Autor: Frank Wolfert, 1967 geboren, schloss das Wirtschaftsingenieurstudium an der Technischen Hochschule Darmstadt ab und begann seine berufliche Laufbahn 1995 im Portfoliomanagement der Hypo-Bank. Bis 1999 war er bei der Allfonds International Asset Management als Portfoliomanager und in der Produktentwicklung für institutionelle Kunden tätig. Danach übernahm er die Leitung der Prozesssteuerung der Allfonds-BKG und Activest bevor er 2001 zur Allianz Dresdner Asset Management als Leiter des Product Managements wechselte.

Zurück

Titel: Performanceanalyse als Steuerungsinstrument im Wertpapier-Managementprozess