Lade Inhalt...

Die Failing Company Defense im europäischen Recht

Eine Untersuchung zur Berücksichtigung von Sanierungsgesichtspunkten in der europäischen Fusionskontrolle

von Gregor Garten (Autor:in)
©2004 Dissertation 280 Seiten

Zusammenfassung

Für den Zusammenschluss mit einem sanierungsbedürftigen Unternehmen gelten im Rahmen der Fusionskontrolle zunächst die gleichen Aufgreif- und Bewertungskriterien wie für normale Fusionen. Der Schutz des freien Wettbewerbs gerät in einem solchen Fall in einen Zielkonflikt mit dem Erhalt des Unternehmens. Die meisten Fusionskontrollrechte kennen Mechanismen zur Auflösung dieses Zielkonflikts. Das europäische Fusionskontrollrecht löst ihn mittels der sogenannten Failing Company Defense. Im Mittelpunkt dieser Untersuchung steht die Frage, ob und unter welchen Voraussetzungen die Genehmigung eines Zusammenschlusses unter Rückgriff auf die Failing Company Defense möglich ist und ob es alternative Konzepte gibt, mit deren Hilfe Sanierungsgesichtspunkte innerhalb der wettbewerbsrechtlichen Entscheidung berücksichtigt werden können.

Details

Seiten
280
Jahr
2004
ISBN (Paperback)
9783631525883
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Fusionskontrolle USA EUGH Europa Kartellrecht Sanierungsfunktion Rechtsvergleich Sanierungsfusion Europäische Union
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2004. 280 S.

Biographische Angaben

Gregor Garten (Autor:in)

Der Autor: Gregor Nikolaus Garten, Jahrgang 1972. Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg, Genf und Bonn. Erstes Staatsexamen 1997. Studium an der New York University (LL.M.), 2000. Referendariat in Köln. Zweites Staatsexamen 2002. Seit 2003 Rechtsanwalt in Frankfurt am Main und Attorney-at-Law (New York).

Zurück

Titel: Die Failing Company Defense im europäischen Recht