Lade Inhalt...

Kodifikationsbestrebungen und Wissenschaft in Hessen-Darmstadt im vorkonstitutionellen Zeitalter

Zu der Beteiligung der Gießener Rechtsprofessoren an den Gesetzgebungsarbeiten in Hessen-Darmstadt in der Zeit zwischen 1769 und 1820

von Christina Wicke (Autor:in)
©2005 Dissertation XVII, 273 Seiten
Reihe: Rechtshistorische Reihe, Band 311

Zusammenfassung

Während die Forschung lange Zeit ihren Schwerpunkt auf die gesamtdeutsche Gesetzgebungsgeschichte legte, hat die neuere Forschung ihren Blick auf die Gesetzgebungsarbeiten der deutschen Einzelstaaten gerichtet. An diesen Forschungsansatz knüpft die Abhandlung für das Territorium Hessen-Darmstadts an. Seit dem Ende des 18. Jahrhunderts wurde dort versucht, das Zivilrecht, das Strafrecht und die Prozessrechte zu vereinheitlichen. Bis zur Verkündung der hessischen Verfassung im Jahre 1820 beteiligte der Landesherr an allen Gesetzgebungsarbeiten Rechtsprofessoren der Landesuniversität. Die Untersuchung dieser Verknüpfung von Theorie und Praxis stellt den Schwerpunkt der Arbeit dar. Dazu wurden den Gesetzesentwürfen die theoretischen Ansichten der beteiligten Professoren hinsichtlich der Gesetzgebung sowie ihre wissenschaftlichen Neuerungen gegenübergestellt. Dies ermöglichte es, Zusammenhänge zwischen der Lehre der Professoren und ihren Gesetzesentwürfen herauszuarbeiten. Als ein wesentliches Bindeglied zwischen Theorie und Praxis hat sich dabei die naturrechtliche Gesetzgebungswissenschaft erwiesen.

Details

Seiten
XVII, 273
Jahr
2005
ISBN (Paperback)
9783631537060
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Hessen-Darmstadt Kodifikation Beteiligung Geschichte 1769-1820 Höpfner, Ludwig Julius Friedrich Zivilrecht Rheinbundzeit Naturrecht Hochschullehrer Grolman, Karl Ludwig Wilhelm von
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2005. XVII, 273 S.

Biographische Angaben

Christina Wicke (Autor:in)

Die Autorin: Christina Wicke, geboren 1973 in Gießen, studierte von 1992 bis 1997 Rechtswissenschaften an der Universität Gießen. Anschließend absolvierte sie ihr Referendariat in Frankfurt am Main. Seit dem Zweiten juristischen Staatsexamen im Jahr 2000 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Deutsche Rechtsgeschichte, Neuere Privatrechtsgeschichte und Bürgerliches Recht in Gießen.

Zurück

Titel: Kodifikationsbestrebungen und Wissenschaft in Hessen-Darmstadt im vorkonstitutionellen Zeitalter