Lade Inhalt...

Feiertagsschutz für Minderheiten

von Andreas M. Huber (Autor:in) Horst Friedrich Rolly (Autor:in)
Dissertation 226 Seiten
Reihe: Friedensauer Schriftenreihe, Band 11

Zusammenfassung

Der Autor beleuchtet in diesem Buch verschiedene Aspekte des Feiertagsschutzes religiöser Minderheiten. Wenn Muslime ihre Gebetszeiten, Juden oder Adventisten den Sabbat oder andere Gläubige ihre besonderen Feiertage begehen wollen, stoßen sie vielerorts auf Schwierigkeiten. Betroffene Religionsgemeinschaften werden vorgestellt, die geschichtliche Entwicklung aufgezeigt. Feiertagsschutz tangiert Gläubige bereits in der Schule, in Ausbildung und Studium, vor allem aber im Berufsleben oder auch bei Arbeitslosigkeit. Die erörterte europäische Dimension des Feiertagsschutzes rundet die rechtliche Betrachtung ab. Das Buch bietet darüber hinaus umfassende Hilfe durch ausführliche Erörterung der rechtlichen Grundlagen für Gläubige, die ihre Feiertage uneingeschränkt ausüben wollen.

Details

Seiten
226
ISBN (Paperback)
9783631556689
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2007. 226 S., 2 Tab.

Biographische Angaben

Andreas M. Huber (Autor:in) Horst Friedrich Rolly (Autor:in)

Der Autor: Andreas Huber, geboren 1968; Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg, Lausanne und Cambridge; 1993 Erstes juristisches Staatsexamen; Referendariat in Karlsruhe; 1995 Zweites juristisches Staatsexamen; seit 1995 Rechtsanwalt; 1994 bis 1998 Stadtrat in Karlsruhe; seit 1998 Geschäftsführer Süddeutscher Bauverein; seit 2005 Vorstandsmitglied einer protestantischen Freikirche; 2006 Promotion an der Universität Heidelberg; Dozent an der Theologischen Hochschule Friedensau.

Zurück

Titel: Feiertagsschutz für Minderheiten