Lade Inhalt...

Koloniale und postkoloniale Konstruktionen von Afrika und Menschen afrikanischer Herkunft in der deutschen Alltagskultur

von Marianne Bechhaus-Gerst (Band-Herausgeber:in) Sunna Gieseke (Band-Herausgeber:in)
Konferenzband 448 Seiten

Zusammenfassung

Dieser Band umfasst 30 Beiträge von Teilnehmerinnen und Teilnehmern der internationalen Konferenz «Koloniale und postkoloniale Konstruktionen von Afrika und Menschen afrikanischer Herkunft in der deutschen Alltagskultur», die im Oktober 2004 in Königswinter bei Bonn stattfand. Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlichster Disziplinen, wie z. B. Afrikanistik, Germanistik und Literaturwissenschaft, Kultur-, Geschichts- und Religionswissenschaft sowie Soziologie, diskutierten multidisziplinär und kontrovers über (post-)koloniale Ansätze, koloniale und postkoloniale Diskurse sowie über Konstruktionen von Afrika und von Menschen afrikanischer Herkunft in den unterschiedlichsten Bereichen der Alltagskultur. Die Konferenz markierte den Beginn einer wichtigen theoretischen wie anwendungsbezogenen wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der genannten Thematik. Die unterschiedlichsten Positionen und Disziplinen wurden in Konfrontation und Dialog gebracht, um Veränderungen herbeizuführen und Nachhaltigkeit zu erreichen.

Details

Seiten
448
ISBN (Paperback)
9783631546628
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2006. 447 S., zahlr. Abb., Tab. und Graf.

Biographische Angaben

Marianne Bechhaus-Gerst (Band-Herausgeber:in) Sunna Gieseke (Band-Herausgeber:in)

Die Herausgeberinnen: Marianne Bechhaus-Gerst und Sunna Gieseke sind Afrikanistinnen am Institut für Afrikanistik der Universität zu Köln.

Zurück

Titel: Koloniale und postkoloniale Konstruktionen von Afrika und Menschen afrikanischer Herkunft in der deutschen Alltagskultur