Lade Inhalt...

Implementierung von Gender Mainstreaming

Eine qualitative Untersuchung in Einrichtungen des Gesundheitsbereichs

von Ines Wulff (Autor:in)
Dissertation 118 Seiten

Zusammenfassung

Mit der Integration von Geschlechterkriterien in alle Entscheidungsprozesse werden gleichzeitig nachhaltige Veränderungsprozesse zugunsten von Geschlechtergerechtigkeit und Chancengleichheit angestrebt. Ein Instrument, um dieses Ziel zu erreichen, ist Gender Mainstreaming. Gegenwärtig diskutierte Umsetzungskonzepte für Gender Mainstreaming sowie Gestaltung von Veränderungsprozessen vor dem Hintergrund von Ansätzen aus der Innovationsforschung bilden Schwerpunkte dieser Arbeit. Mittels Experteninterviews wurde die Umsetzung von Gender Mainstreaming in Einrichtungen des Gesundheitsbereichs rekonstruiert. Die Ergebnisse stellen praxisnah gelingende Implementierungsprozesse bzw. Barrieren und Widerstände für die Umsetzung dar. Das Buch kann damit anderen Institutionen als Anregung für die Implementierung von Gender Mainstreaming dienen.

Details

Seiten
118
ISBN (Paperback)
9783631577776
Sprache
Deutsch
Erschienen
Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2008. 117 S., 3 Tab., 6 Graf.

Biographische Angaben

Ines Wulff (Autor:in)

Die Autorin: Ines Wulff, Krankenschwester und Diplompflegewirtin, ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bremer Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin. Nach mehrjähriger Berufstätigkeit als Krankenschwester (u. a. in Großbritannien) studierte sie im Internationalen Studiengang für Pflegeleitung an der Hochschule Bremen und arbeitete in verschiedenen Projekten (u. a. Case Management, Gesundheitsförderung, Erstellung von E-Learning-Modulen) mit.

Zurück

Titel: Implementierung von Gender Mainstreaming