Lade Inhalt...

Vergessen und Erinnern: Die Verankerung der Vergangenheit in Uwe Timms Werken

von Gökçen Türegün (Autor:in)
Dissertation 160 Seiten

Zusammenfassung

Die Autorin des Buches analysiert Uwe Timms Werke Heißer Sommer, Morenga und Am Beispiel meines Bruders und geht der Frage nach, inwiefern und in welchem Grad das kollektive und kulturelle Gedächtnis von individuellen Erinnerungen beeinflusst wird. Das Buch untersucht auch, welche Wirkung für die Erinnerungskulturen das Symbolsystem Literatur hat, wie der gegenseitige Bezug zwischen literarischen Auslegungen vom Gedächtnis und Erinnerungskulturen aufzufassen ist sowie welche Funktionen und Wirkungsweisen die Literatur auf die Erinnerungskulturen hat. Schließlich setzt sich die Autorin mit der Frage auseinander, wie literarische Auslegungen zum Übermittler des kollektiven Gedächtnisses werden.

Details

Seiten
160
ISBN (Buch)
9783631804629
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Kollektives Gedächtnis Kommunikatives Gedächtnis Kulturelles Gedächtnis Individuelles Gedächtnis Gedächtnistheorien Morenga Heißer Sommer
Erschienen
Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2020. 160 S., 2 farb. Abb., 1 s/w Tab.

Biographische Angaben

Gökçen Türegün (Autor:in)

Gökçen Türegün studierte Germanistik an der Ege Universität in Izmir und ist dort seit 2008 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Germanistik tätig.

Zurück

Titel: Vergessen und Erinnern: Die Verankerung der Vergangenheit in Uwe Timms Werken