Lade Inhalt...

Deutsch als Fremdsprache in Aserbaidschan

von Gunel Babayeva (Autor:in)
Dissertation 360 Seiten

Zusammenfassung

Das Buch bietet einen Überblick über die aktuelle Situation des Unterrichts von Deutsch als Fremdsprache (DaF) an Bildungseinrichtungen in Aserbaidschan. Mithilfe quantitativer und qualitativer Forschungsmethoden wird dargelegt, welche Einstellungen bei Lernenden und Studierenden von Deutsch als Fremdsprache anzutreffen sind, welche Methoden im DaF-Unterricht zur Anwendung kommen und welche Lehr- und Unterrichtsmaterialien verwendet werden. Darüber hinaus werden Daten zur Anzahl der DaF-Dozentinnen und -Dozenten in den öffentlichen Schulen sowie der Deutschlernenden an Schulen bereitgestellt. Bei der Auswertung der erhobenen Daten wird auf mehrere Analysemethoden (u.a. deskriptive Statistik, Inferenzstatistik, qualitative Inhaltsanalyse) zurückgegriffen.

Inhaltsverzeichnis

  • Cover
  • Titel
  • Copyright
  • Autorenangaben
  • Über das Buch
  • Zitierfähigkeit des eBooks
  • Danksagung
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Teil 1 – Hauptteil
  • 1 Einleitung
  • 1.1 Problemstellung und Erkenntnisinteresse
  • 1.2 Gliederung
  • 1.3 Gegenstand und methodische Vorgehensweise
  • Teil II – Theoretischer Bezugsrahmen
  • 2 Unterricht in den Schulen
  • 2.1 Lehr-Lern-Prozess und Lehrperson als zentrale Akteur_innen
  • 2.1.1 Methodisches Handeln der Lehrperson
  • 3 Fremdsprachenunterricht
  • 3.1 Unterrichtsmethoden im Fremdsprachenunterricht
  • 3.1.1 Grammatik-Übersetzungsmethode
  • 3.1.2 Direkte Methode
  • 3.1.3 Audiolinguale Methode
  • 3.1.4 Audiovisuelle Methode
  • 3.1.5 Vermittelnde Methode
  • 3.1.6 Kommunikative Methode
  • 3.1.7 Interkulturelle Methode
  • 3.2 Didaktisch-methodische Prinzipien des Fremdsprachenunterrichts
  • 3.3 Unterricht und Fremdsprachenunterricht aus der Sicht von Schüler_innen
  • 3.4 Unterricht und Fremdsprachenunterricht aus Elternsicht
  • 4 Einstellungen
  • 5 Motivation
  • 5.1 Intrinsische und extrinsische Motivation
  • 5.2 Lern- oder Leistungsmotivation
  • 5.2.1 Lern-Motivationstheorien
  • 5.2.1.1 Klassische Konditionierung
  • 5.2.1.2 Instrumentelle und operante Konditionierung
  • 5.2.1.3 Triebreduktionstheorie
  • 5.2.1.4 Erwartungs-mal-Wert-Theorie
  • 5.2.1.5 Kausalattribuierung (Ursachenzuschreibung)
  • 5.3 Motivmessung
  • 6 Lerntheorien im Fremdsprachenunterricht
  • 7 Einflussfaktoren auf die Motivation im Fremdsprachenunterricht
  • Teil III – Schilderung des aserbaidschanischen Bildungssystems und des Deutschen als Fremdsprache in staatlichen Bildungseinrichtungen
  • 8 Das Bildungssystem in Aserbaidschan
  • 8.1 Vorschulische Einrichtungen
  • 8.2 Einschulungen und allgemeinbildende Schulen
  • 8.2.1 Lehrangebot für Deutsch als Fremdsprache im schulischen Bereich: Сurricula und institutionelle Rahmenbedingungen
  • 8.2.2 Anzahl der Deutschlernenden im schulischen Bereich
  • 8.3 Aufnahmeprüfungen für höhere Bildungseinrichtungen
  • 8.3.1 Deutsch als Fremdsprache im Übergang von der Schule zur Universität
  • 8.3.2 Anzahl der Student_innen der deutsch-/deutschlandbezogenen Studien und der Deutschlernenden als Studienbewerber_innen
  • 8.4 Zwischenfazit
  • 8.5 Hochschulen
  • 8.5.1 Lehrangebot im Fach Deutsch als Fremdsprache im universitären Bereich
  • 8.5.1.1 Lehrangebot von Deutsch als Hauptfach im universitären Bereich
  • 8.5.1.2 Zur Ausbildungssituation des Deutschen als Hauptfach
  • 8.6 Zwischenfazit
  • Teil IV – Empirische Untersuchung
  • 9 Zielgruppen der Untersuchung
  • 9.1 Durchführung der Befragungen und Erhebungssituation im schulischen Bereich
  • 9.2 Durchführung der Befragungen im universitären Bereich und Stichproben
  • 10 Fragebogenentwicklung, Messinstrument für fünf Zielgruppen
  • 10.1 Aspekte in Fragebögen für fünf Zielgruppen
  • 10.1.1 Aspekte im Fragebogen für die Zielgruppe „Eltern“
  • 10.1.2 Aspekte für Zielgruppe „Schüler_innen“
  • 10.1.3 Aspekte für die Zielgruppe der „Student_innen der Studiengänge mit DaF als studienbegleitendes Fach“
  • 10.1.4 Aspekte für die Zielgruppe „Studenten der deutsch-/deutschlandbezogenen Studiengänge“
  • 10.1.5 Aspekte für Zielgruppe Lehrkräfte für DaF
  • 11 Auswertungsmethoden für alle Zielgruppen
  • 11.1 Auswertung der Ergebnisse der Elterndaten anhand deskriptiver Statistik
  • 11.1.1 Schlussergebnisse der Zielgruppe „Eltern“
  • 11.2 Auswertung der Schüler_innendaten anhand der deskriptiven Statistik
  • 11.2.1 Korrelations- und Unterschiedsanalyse der Schüler_innendaten
  • 11.2.2 Schlussergebnisse – Stichprobe „Schüler_innen“
  • 11.3 Auswertung der Daten von Student_innen der Studiengänge mit DaF als studienbegleitendes Fach anhand deskriptiver Statistik
  • 11.3.1 Schlussergebnisse der Zielgruppe „Student_innen der Studiengänge mit DaF als studienbegleitendes Fach“
  • 11.4 Auswertung der Daten von Student_innen der deutsch-/deutschlandbezogenen Studien anhand deskriptiver Statistik
  • 11.5 Auswertung der Daten von Student_innen der deutschland/-deutschbezogenen Studiengänge anhand qualitativer Inhaltsanalyse
  • 11.5.1 Schlussergebnisse der Zielgruppe „Student_innen der deutsch-/deutschlandbezogenen Studien“
  • 11.6 Auswertung der Daten der Lehrkräfte (Dozent_Innen) für DaF anhand deskriptiver Statistik
  • 11.6.1 Schlussergebnisse der Zielgruppe der Lehrkräfte (Dozent_innen) für DaF anhand deskriptiver Statistik
  • 12 Probleme und Verbesserungsvorschläge für DaF als erste und zweite Fremdsprache in den öffentlichen Schulen und höheren Bildungseinrichtungen
  • 13 Fazit
  • 14 Literaturverzeichnis
  • 15 Anhang
  • Reihenübersicht

←12 | 13→

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 11.1Angaben der Eltern über die Angebotsform für Deutsch als Fremdsprache

Abbildung 11.2Angaben der Eltern über kritische Aussagen ihrer Kinder zum Deutschunterricht

Abbildung 11.3Aussagen der Eltern über die Verfügbarkeit des Deutschlehrbuches

Abbildung 11.4Aussagen über die technische Ausstattung und Versorgung mit Lehr- und Lernmitteln der Unterrichtsräume

Abbildung 11.5Aussagen über die Hemmungen im Lehr-und Lernprozess des Deutschunterrichts

Abbildung 11.6Geschlechtsverteilung der Schüler_innen

Abbildung 11.7Aussagen über die Schwierigkeiten beim Erlernen der deutschen Sprache

Abbildung 11.8Lernemotion Lust bei Deutschlernen

Abbildung 11.9Grund für die Angst vor der Kommunikation im Deutschunterricht

Abbildung 11.10Einsatzhäufigkeit verschiedener Sozialformen im Deutschunterricht

Abbildung 11.11Einsatz digitaler Medien im Deutschunterricht

Abbildung 11.12Einstellungen der Schüler_innen zu den Gründen für die Demotivation am Deutschlernen

Abbildung 11.13Geschlecht der studentischen Stichprobe

Abbildung 11.14Verteilung der studentischen Stichprobe über die Fakultäten

Abbildung 11.15Verteilung der studentischen Stichprobe über die Studiengänge

Abbildung 11.16Gründe für die Schwierigkeiten beim Deutschlernen innerhalb der studentischen Stichprobe

Abbildung 11.17Vertrauen auf eigene Kommunikationsfähigkeit in der deutschen Sprache

Abbildung 11.18Motivationsstand der Studenten in Deutsch als studienbegleitenden Fremdsprache

Abbildung 11.19Ausprägung der Motivation zur Teilnahme am Deutschseminar in der studentischen Stichprobe

←13 | 14→

Abbildung 11.20Gründe für die Demotivation zum Erlernen der deutschen Sprache innerhalb der studentischen Stichprobe

Abbildung 11.21Häufigkeit eingesetzter Lehrmethoden in den studentischen Deutschseminaren

Abbildung 11.22Zufriedenheit der Student_innen mit der Sprach- und Methodenkompetenz der Dozierenden

Abbildung 11.23Zufriedenheit der studentischen Stichprobe mit der technischen Ausstattung der Unterrichtsräume

Abbildung 11.24Einsatz moderner Medien im studentischen Deutschunterricht

Abbildung 11.25Verteilung der befragten Studierenden an den zwei Universitäten

Abbildung 11.26Fakultäten zwei Universitäten an denen Befragungen stattfanden

Abbildung 11.27Studiengänge, an denen die Befragten eingeschrieben waren

Abbildung 11.28Geschlechtsverteilung der Studierenden der deutsch-/deutschlandbezogenen Studiengänge

Abbildung 11.29Häufigkeit der genannten Städte, in denen die Hochschulzugangsberechtigung bzw. das Abitur der Student_innen der deutschland-/deutschbezogenen Studien erlangt wurde

Abbildung 11.30Ort, wo die deutsche Sprache nach den Aussagen der Befragten erlernt wurde

Abbildung 11.31Zustimmungen und Ablehnungen über Berufsperspektiven nach dem Studium

Abbildung 11.32Zustimmung und Ablehnungen über die Erfüllung der Erwartungen in Bezug auf Nützlichkeit der deutschen Sprache

Abbildung 11.33Zustimmung oder Ablehnung der Aussage über das Nutzen der Fachgebiete

Abbildung 11.34Zustimmung oder Ablehnung der Aussage über die wissenschafliche Karriere

Abbildung 11.35Zustimmung oder Ablehnung der Aussage über Zufall in diesem Fachgebiet

Abbildung 11.36Zustimmung der Aussage über das Motiv – Wunsch des Elternhauses

Abbildung 11.37Zustimmung oder Ablehnung der Aussage über den Ruf des Studiengangs im Land

←14 | 15→

Abbildung 11.38Verfügbarkeit der Unterrichtsmaterialien und Literatur

Abbildung 11.39Technische Ausstattung der Unterrichtsräume

Abbildung 11.40Häufigkeit der erwünschten Tätigkeitsbereiche nach dem Studium anhand der Kategorien

Abbildung 11.41Häufigkeit der Städte oder Regionen, wo die Ausübung bestimmter Tätigkeiten erwünscht sind

Abbildung 11.42Teilnahmeunlust an den Lehrveranstaltungen

Abbildung 11.43Lehrkräfte DaF nach Geschlecht

Abbildung 11.44Wissenschaftlicher Stand der Lehrbücher nach Meinung der Lehrkräfte

Abbildung 11.45Aussagen über die Zufriedenheit mit Arbeitsumfeld

Abbildung 11.46Aussagen über die technische Ausstattung der Unterrichtsräume

Abbildung 11.47Aussagen über die Zufriedenheit mit Einkommen als Dozent_in

Abbildung 11.48Bisherige Aufenthaltszwecke der Lehrkräfte in Deutschland

←16 | 17→

Tabellenverzeichnis

Tabelle 8.1Anzahl der vorschulischen Einrichtungen und betreuten Kinder laut Angaben des staatlichen Komitees für Statistik Aserbaidschans für das Jahr 2017

Tabelle 8.2Entwicklung der Anzahl vorschulischer Einrichtungen im Zeitraum von 1990 bis 2016

Tabelle 8.3Anzahl der allgemeinbildenden Einrichtungen von 1990 bis 2017

Tabelle 8.4Fremdsprachenangebot wöchentlich in den Schulen

Tabelle 8.5Vierjährige Entwicklungstendenz der Anzahl der deutschlernenden Schüler_innen und Schulen mit DaF

Tabelle 8.6Geographisch landesweite Verteilung des Deutschen als Fremdsprache in den Schulen der Städte und Bezirke des Landes

Tabelle 8.7Die primär eingetragenen Wunschstudiengänge der Studienbewerber_innen für das Jahr 2016 (Studium gebührenfrei, aserbaidschanischer Sektor)

Tabelle 8.8Die primär eingetragenen Wunschstudiengänge der Studienbewerber_innen für das Jahr 2016 (Studium gebührenfrei, russischer Sektor)

Tabelle 8.9Anzahl der Studienbewerber_innen im ganzen Land, die Deutsch als eine Fremdsprache beim Testverfahren gewählt hatten

Tabelle 8.10Anzahl der Germanistik-, deutsch- und deutschlandbezogenen Studienplätze sowie der erfolgreichen Studienbewerber_innen (diejenige, die im Testverfahren erfolgreich waren und eine Zulassung für die jeweiligen Studiengänge erhielten) für das Jahr 2015

Tabelle 8.11Anzahl der Germanistik-, deutsch und deutschlandbezogenen Studienplätze sowie der erfolgreichen Studienbewerber_innen (diejenige, die im Testverfahren erfolgreich waren und eine Zulassung für die jeweiligen Studiengänge erhielten) für das Jahr 2016

Tabelle 8.12Anzahl der Germanistik -, deutsch- und deutschlandbezogenen Studienplätze sowie der erfolgreichen Studienbewerber_innen (diejenige, die im Testverfahren erfolgreich waren und eine Zulassung für die jeweilige Studiengänge erhielten) für das Jahr 2017←17 | 18→

Tabelle 8.13Bildungseinrichtungen, an denen DaF angeboten wird

Tabelle 8.14Staatliche und private Universitäten, die sich in der Hauptstadt befinden

Tabelle 8.15Deutsch- und Deutschlandbezogene Studiengänge landesweit (akademische Jahre 2010–2018)

Tabelle 8.16Fremdsprachenbezogene Lehrstühle, die an die Fakultäten gebunden sind

Tabelle 8.17Fächerangebote der Lehrstühle, die an die verschiedenen Fakultäten gebunden sind

Tabelle 8.18Lehrplan des Studiengangs Deutsche Sprache und Literatur

Tabelle 8.19Lehrplan des Studiengangs Lehramt Fremdsprachen (Deutsch)

Tabelle 9.1Zielgruppen der Untersuchung

Tabelle 9.2Rücklaufquote der schriftlichen Befragungen der Schüler_innen an der esten Schule (Nr. 176)

Tabelle 9.3Rücklaufquote der schriftlichen Befragungen der Eltern von Schüler_innen der ersten Schule (Nr. 176)

Tabelle 9.4Rücklaufquote der schriftlichen Befragungen der Schüler_innen an der zweiten Schule (Nr. 53)

Tabelle 9.5Rücklaufquote der schriftlichen Befragungen der Eltern von Schüler_innen an der zweiten Schule (Nr. 53)

Tabelle 9.6Rücklaufquote der Befragten an beiden Schulen

Tabelle 9.7Rücklaufquote der Befragten der deutsch- und deutschlandbezogenen Studiengänge

Tabelle 9.8Rücklaufquote der Befragten, denen Deutsch als studienbegleitendes Fach angeboten wird

Tabelle 9.9Rücklaufquote der Student_innen des Studiengangs, an dem Deutsch als studienbegleitendes Fach angeboten wird

Tabelle 9.10Rücklaufquote der Student_innen des Studiengangs Lehramt für Deutsch als Fremdsprache

Tabelle 10.1Aspekte mit Fragenummerierungen, die die Motivation und Einstellungen der Deutschlernenden im Unterricht beeinflussen können

Tabelle 11.1Statistische Kenngrößen der Aussagen der Eltern über die deutsche Sprache und den Deutschunterricht

Tabelle 11.2Statistische Parameter der altersbezogenen Daten

←18 | 19→

Tabelle 11.3Motive der schülerischen Stichprobe zum Erlernen der deutschen Sprache

Tabelle 11.4Einstellungen der Schüler_innen zu den diversen Unterrichtsmerkmalen

Tabelle 11.5Motivationsstand der Schüler_innen zum Deutschlernen

Tabelle 11.6Chi-Quadrat-Tests

Tabelle 11.7Zusammenhang zwischen Motivationsstand und Klassenstufe

Tabelle 11.8Mittelwerte der Variablen ‚Unterstützung der Eltern‘ und ‚Zustand der Motivation‘

Tabelle 11.9Analyse t-Test/Gruppenstatistiken (Mittelwerte pro Gruppe)

Tabelle 11.10Leveneʼs Test

Tabelle 11.11Korrelationskoeffizienten zwischen den Variablen ‚Motive, die sich auf den Nutzen der deutschen Sprache beziehen‘ und ‚Unterstützung der Eltern beim Deutschlernen‘ in der Gruppe A

Tabelle 11.12Korrelationskoeffizienten zwischen den Variablen ‚Motive, die sich auf den Nutzen der deutschen Sprache beziehen‘ und der ‚Unterstützung der Eltern beim Deutschlernen‘ in der Gruppe B

Tabelle 11.13Korrelationskoeffizienten zwischen den Variablen ‚Motive, die sich auf den Nutzen der deutschen Sprache beziehen‘ und ‚Zustand der Langweile‘ in der Gruppe A

Tabelle 11.14Korrelationskoeffizienten zwischen den Variablen ‚Motive, die sich auf den Nutzen der deutschen Sprache beziehen‘ und ‚Zustand der Langweile‘ in der Gruppe B

Tabelle 11.15Anzahl der Schüler in allen Klassenstufen, die keine Lust zum Deutschlernen haben

Tabelle 11.16Chi-Square Test

Tabelle 11.17Korrelationskoeffizienten zwischen den Variablen ‚methodische Kompetenzen der Lehrkraft‘ und der ‚Lust zum Deutschlernen‘

Tabelle 11.18Korrelationskoeffizienten zwischen den Variablen ‚Schwierigkeit der deutschen Sprache‘ und ‚Vertrauen in eigene kommunikative Fähigkeiten‘

Tabelle 11.19Kreuztabelle zwischen den Variablen ‚Lust zum Deutschlernen‘ und ‚Selbstvertrauen während der Kommunikation in der deutschen Sprache‘

Tabelle 11.20Chi-Quadrat Test

←19 | 20→

Tabelle 11.21Gründe der studentischen Stichprobe zum Erlernen der deutschen Sprache

Tabelle 11.22Zustimmung und Ablehnung zu Unterrichtsmerkmalen der studentischen Stichprobe

Tabelle 11.23Kategorienbildung anhand offener Antworten

Tabelle 11.24Statistiken zum Alter

Tabelle 11.25Aussagen über die Nützlichkeit des Faches bzw. Studiengangs

Tabelle 11.26Kreuztabelle Stadt * Ort zum Deutschlernen

Tabelle 11.27Kreuztabelle Übereinstimmung von zwei Rater

Tabelle 11.28Aussagen zu den sonstigen Gründen bzw. Motiven für die Auswahl der Universität und des Studiengangs

Tabelle 11.29Symmetrische Maße

Tabelle 11.30Darstellungsmuster der Unterkategorien und Kategorien (Gründe für die Unlust, Frage 12.2)

Tabelle 11.31Symmetrische Maße

Tabelle 11.32Kreuztabelle Übereinstimmung von zwei Rater

Tabelle 11.33Zustimmungen zu den Gründen, die die Motivation beim Lehrprozess steigern könnten

Details

Seiten
360
ISBN (PDF)
9783631858318
ISBN (ePUB)
9783631858325
ISBN (Hardcover)
9783631852361
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2021 (November)
Schlagworte
Bildungssystem DaF in den Schulen Lernsituation DaF studienbegleitend DaF als Hauptfach
Erschienen
Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2021. 360 S., 12 farb. Abb., 59 s/w Abb., 63 Tab.

Biographische Angaben

Gunel Babayeva (Autor:in)

Gunel Babayeva ist in Aserbaidschan geboren und aufgewachsen. Sie arbeitete bis 2017 als Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache sowie als Übersetzerin für Deutsch und Aserbaidschanisch in Baku und war 2016 an der Übersetzungsfakultät der Aserbaidschanischen Sprachenuniversität als Dozentin tätig. Ab 2017 promovierte sie als Stipendiatin des Katholischen Akademischen Ausländer-Dienstes (KAAD), an der Technischen Universität Berlin. Der Abschluss der Promotion erfolgte 2021. Sie ist Autorin einiger wissenschaftlicher Artikel im Bereich der kontrastiven Linguistik.

Zurück

Titel: Deutsch als Fremdsprache in Aserbaidschan