Lade Inhalt...

Arbeitswelten von gestern bis heute

Neue Studien in der Germanistik, Übersetzungswissenschaft und DaF

von Isabella Leibrandt (Band-Herausgeber:in) Kathrin Jahn (Band-Herausgeber:in) Irene Doval (Band-Herausgeber:in)
Sammelband 326 Seiten

Zusammenfassung

Das Thema Arbeit in der germanistischen Forschung, Übersetzungswissenschaft und der Vermittlung von DaF steht im Mittelpunkt des Bandes. Dabei zeigen die Beiträge die Vielseitigkeit dieses aktuellen Gegenstands und den Ertrag von vertiefenden Forschungsanalysen, mit denen eine Brücke zwischen den Arbeitsverhältnissen des 20. und 21. Jahrhunderts geschlagen wird. Sie geben Einblick in die Reproduktion gesellschaftlicher Praxis, tragen aber auch dazu bei, DaF-Lernende auf die Anforderungen im Beruf vorzubereiten. Der zweite Teil vereint außerdem aktuelle Themen aus den genannten Forschungsfeldern. Die ausgewählten Beiträge sind das Ergebnis des spanischen Germanistenkongresses FAGE (Federación de las Asociaciones Germanistas Españolas), der 2019 unter dem Motto «Wer schafft, der schafft’s» in Logroño stattfand.

Inhaltsverzeichnis


Details

Seiten
326
ISBN (PDF)
9783034344074
ISBN (ePUB)
9783034344081
ISBN (Paperback)
9783034340960
Sprache
Deutsch
Erscheinungsdatum
2021 (Dezember)
Schlagworte
Arbeitswelten didaktische Umsetzung Lernstrategien komparative Linguistik phraseologische Kompetenz kontrastive Fehleranalyse Übersetzung
Erschienen
Bern, Berlin, Bruxelles, New York, Oxford, Warszawa, Wien, 2022. 326 S., 23 s/w Abb., 23 Tab.

Biographische Angaben

Isabella Leibrandt (Band-Herausgeber:in) Kathrin Jahn (Band-Herausgeber:in) Irene Doval (Band-Herausgeber:in)

Isabella Leibrandt ist Dozentin für deutsche Sprache und Literatur an der Universidad de Navarra/Spanien. Ihr Spezialgebiet ist die Literaturdidaktik. Kathrin Jahn war als DAAD-Lektorin an der Universität des Baskenlandes tätig und arbeitet derzeit als freiberufliche DaF-Lehrerin. Irene Doval ist Professorin für Germanistische Linguistik an der Universität Santiago. Ihre Forschungsgebiete sind Kontrastive Linguistik und Korpuslinguistik.

Zurück

Titel: Arbeitswelten von gestern bis heute