Show Less

Brücken schlagen zwischen Sprachwissenschaft und DaF-Didaktik

Series:

Edited By Manuela Caterina Moroni and Federica Ricci Garotti

Sprachdidaktik und Sprachwissenschaft werden meist als getrennte Wissenschaftsbereiche betrachtet. Die rein theoretische, lediglich abstrakte linguistische Forschung wird als die «echte» Wissenschaft angesehen, während der Sprachdidaktik ein praxisorientierter Anspruch zugeschrieben wird. Die traditionelle Sichtweise übersieht bewusst die bestehenden Verbindungen zwischen Theorie und Praxis jeder Wissenschaft und vernachlässigt einerseits die theoretischen Grundlagen der Sprachdidaktik und andererseits die Anwendungsmöglichkeiten der Sprachwissenschaft. Die im Buch versammelten Beiträge stellen eine mögliche Verknüpfung beider Bereiche her. Näher betrachtet werden die Lern-Lehrkommunikation, die Textkompetenz und der Einfluss von Mehrsprachigkeit.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Manuela Caterina Moroni / Federica Ricci Garotti Einleitung: Zum Verhältnis zwischen Sprachwissenschaft und Sprachdidaktik ...............................................7 1. Deutsch als Fremdsprache Beate Baumann Sprach- und Kulturlernen im universitären Kontext: interkulturelle Kompetenzen zwischen Theorie, Praxis und Empirie ........................27 Sabine Hoffmann Kommunikation im fremdsprachlichen Klassenzimmer – ein Beispiel multimodaler Analyse ........................55 Martina Nied Curcio Sprachmittelnde Aktivitäten im akademischen DaF-Unterricht in Italien – aus der Sicht der Studierenden ...............77 Federica Ricci Garotti Deutsch als dritte Sprache für bilinguale Lernende ...........................95 2. Mehrsprachigkeit Hans Drumbl Dem denkenden Lerner: Strategien für CLIL ...................................133 6 Christine Lechner Christine Lechner Wie können FachlehrerInnen für den CLIL-Unterricht ausgestattet werden? Ein Bericht über die Entwicklung eines Lehrganges für CLIL-LehrerInnen an technischen Schulen in Österreich ................143 Dieter Wolff Bilinguales Lehren und Lernen: Wie es von verschiedenen Stakeholders eingeschätzt wird .................................161 Renata Zanin ICLHE – ein Programm, ein Weg, ein Ziel .......................................189 3. Vermittlung einzelner sprachlicher Phänomene Sibilla Cantarini / Gaston Gross Kausalität im Gegenwartsdeutsch .....................................................211 Federica Missaglia Phonetische Aspekte bei DaFnE in Italien ........................................243 Sandro M. Moraldo PER5PEKT1VEN FÜR SENKR3CHTST4RTER Über Andersschreibungen aus den Neuen Medien und ihre Bedeutung für den Unterricht Deutsch als Fremdsprache ................273 Manuela Caterina Moroni Verwendungsweisen von doch im Gespräch: Korpusuntersuchung und Chunks für den DaF-Unterricht ...............293 Kurzbiographien ................................................................................341

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.