Show Less

Lehren und Lernen in deutschsprachigen Grenzregionen

Series:

Edited By Anemone Geiger-Jaillet

In diesem Sammelband werden neue und innovative Ansätze im Bereich der Sprachenausbildung und des Sprachenlernens vorgestellt. Dreizehn Autoren aus neun Ländern schildern die Entwicklung von Modellen für die schulische Zwei- und Mehrsprachigkeit in deutschsprachigen Grenzregionen. Sie untersuchen unter anderem die Beziehung von schulischer und frühkindlicher Mehrsprachigkeit und zeigen verschiedene Unterrichts- und Vermittlungsmethoden. Dabei werden sämtliche Altersstufen und verschiedene Sprachkombinationen berücksichtigt.
Eine reichhaltige Linksammlung zu jedem Beitrag sowie eine Zusammenfassung in der jeweils anderen Sprache ergänzen den Band.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

ASTRID SEIDEL, Potsdam Lehren und Lernen in der brandenburgisch-polnischen Grenzregion 79

Extract

ASTRID SEIDEL, POTSDAM Lehren und Lernen in der brandenburgisch- polnischen Grenzregion 1. Einleitung Das Ziel des politisch gewollten Prozesses des Zusammenwachsens in Europa besteht in einem demokratischen Miteinander, nicht Nebenei- nander. Europa ist ein kleiner Kontinent, der aus vielen Einzelstaaten besteht; man trifft allerorten auf Grenzen. Das Zusammenwachsen zu einem europäischen Ganzen beginnt mit dem Zusammenwachsen zwischen den Nachbarn beiderseits der Grenzen. Hierbei stellen Kooperationbeziehungen, die sich in den Grenzbereichen diesseits und jenseits der Grenze herausbilden, einen ersten Schritt dar. Sie können durch die Schaffung von Euroregionen gefördert und institutionalisiert werden. Dabei kann es aber nicht einfach um die Addition oder die formale Zusammenarbeit von Partnern aus unterschiedlichen Ländern gehen, sondern um das „Schaffen einer gemeinsamen, neuen, grenz- überschreitenden Identität, die das Eigene und das Fremde aufhebt und miteinander in einer neuen Einheit“ (Raasch 2004: 11) verschmel- zen lässt. Im hier skizzierten Prozess kommt der Sprache des Nachbarn, der Erlangung der nachbarsprachlichen Kompetenz, eine große Bedeutung zu. Beim sprachlichen Ersterwerb junger Lerner spielt die Schule die entscheidende Rolle. Aus diesem Grunde werde ich im ersten Teil meiner Darlegungen auf die Schulbildung eingehen und konkrete Möglichkeiten aufzeigen, die sich Schülern im Land Brandenburg bieten, um die polnische Sprache von der Grundschule bis zum Gym- nasium zu erlernen. Ich werde ebenfalls auf Möglichkeiten des Weiterlernens für Er- wachsene, etwa in der Lehrlingsausbildung oder in Abendkursen, 80 Astrid Seidel eingehen. Im zweiten Teil wird auf die Universitäten des Landes Brandenburg und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.