Show Less
Restricted access

Kollegiale Teamarbeit an berufsbildenden Schulen in Hessen

Empirische Befunde zu Implementierung und Qualität

Series:

Lisa Röder

Der Band stellt dar, inwiefern Teamarbeit bei Lehrkräften an berufsbildenden Schulen in Hessen mittlerweile implementiert ist und inwiefern ihre Einstellung und Motivation bezüglich Teamarbeit deren Qualität beeinflusst. Die Autorin nutzt standardisierte Items als methodischen Zugang. Ihre deskriptiv und inferenzstatistische Analyse bezieht sich auf eine große Stichprobe von Lehrpersonen an verschiedenen berufsbildenden Schulen in Südhessen. Die Autorin stellt fest, dass Teamarbeit mittlerweile an berufsbildenden Schulen etabliert ist, wenngleich deren jeweilige Ausprägungen von Team zu Team zwischen relativ pragmatischen und sehr internalen Ansätzen schwanken. Übergreifend sind die befragten Lehrkräfte tendenziell positiv gegenüber Teamarbeit eingestellt und schätzen deren Qualität mehrheitlich als hoch ein.

Show Summary Details
Restricted access

1. Einleitung

Extract



Die vorliegende Forschungsarbeit befasst sich mit der Teamarbeit von Lehrpersonen an beruflichen Schulen1 in Hessen. Dabei steht deren Wahrnehmung und aktueller Implementierungsstand an zentraler Stelle und es soll anhand einschlägiger Parameter bestimmt werden, welche Faktoren kollegiale Zusammenarbeit unter LehrerInnen fördern, beziehungsweise welche sie hemmen. Hierzu wird zum einen die Einstellung der Lehrkräfte zur Arbeit im Team als zentraler Punkt analysiert und zum anderen wird die Motivation der LehrerInnen, Teamarbeit zu betreiben, untersucht. Ermittelt werden soll, inwieweit diese beiden Faktoren Einfluss auf die Qualität der Teamarbeit von Lehrkräften berufsbildender Schulen nehmen.

1.1 Ausgangssituation

Lehrkräfte beruflicher Schulen sehen sich in ihrer täglichen Arbeit mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert: Einerseits müssen sie ihr Fachwissen stets auf dem neusten Stand halten, andererseits erfordert ein „guter Unterricht“ eine kontinuierliche Reflexion von angemessener Didaktik. Schülerinnen und Schüler sollen individuell gefördert werden, zum Teil müssen Erziehungsmaßnahmen umgesetzt werden und pädagogische Leitlinien sollen beachtet werden. Durch Teamarbeit, so unter anderem Beck-Neumann et al. (2010), können eine Schule und insbesondere die einzelne Lehrkraft diese Herausforderungen besser bewältigen.2

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.