Show Less
Restricted access

Innovationsstrategien

Grundlagen, Gestaltungsansätze und Handlungsbedingungen

Series:

Edited By Axel Faix and Jan-Philipp Büchler

«Innovationsstrategien» ist der zweite Herausgeberband der Dortmunder Forschungsgruppe «Innovationsexzellenz». Er betont die wichtige Rolle, die Innovationsstrategien insbesondere in volatilen, komplexen Marktumfeldern für einen hohen Erfolg von Unternehmen haben. Der Band schafft durch eine abgestimmte Mischung von Beiträgen aus Unternehmenspraxis, Wissenschaft und Institutionen eine ganzheitliche Perspektive, die einen hohen Anwendernutzen sicherstellt. Inhaltlich werden 1) innovationsstrategisch bedeutsame Grundlagen (primär in Bezug auf Ressourcen- und Fähigkeitsausstattungen), 2) die verfügbaren Gestaltungsoptionen (unter Berücksichtigung der digitalen Transformation) sowie 3) unternehmensexterne wie -interne Handlungsbedingungen problem- und anwendungsorientiert diskutiert.

Show Summary Details
Restricted access

Strategische Logik zur Durchsetzung Sozialer Innovation – SARI als ressourcen- und fähigkeitsorientierte Bewertungssystematik (Jan-Philipp Büchler / Jennifer Decker)

Extract

| 257 →

Jan-Philipp Büchler, Jennifer Decker

FH Dortmund, Center for Applied Studies and Education in Management

Strategische Logik zur Durchsetzung Sozialer Innovation – SARI als ressourcen- und fähigkeitsorientierte Bewertungssystematik

1 Soziale Innovationen

1.1 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Begriffsbestimmung

Der Begriff Soziale Innovation wird sowohl in den Wirtschafts- als auch in den Sozialwissenschaften vielfältig benutzt. Eine exakte und übereinstimmende Definition wird dabei selten benannt. Dies spiegelt auch den fehlenden Konsens hinsichtlich eines allgemeinen Verständnisses wider. In den Wirtschaftswissenschaften spielen (soziale) Innovationen im Rahmen von Markt- und Wettbewerbsstrategien sowie von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben eine zentrale Rolle. In eben diesem Kontext liegt der Schwerpunkt vor allem auf zunächst technischen Inventionen, die erst sukzessive von Sozialen Innovationen, d.h. Veränderung menschlichen Verhaltens und sozialer Prozesse, begleitet werden. Die Sozialwissenschaften legen den Fokus bei der Analyse Sozialer Innovationen vor allem auf den sozialen Wandel innerhalb von Gesellschaften und versuchen hier interdependente Bezüge herzustellen.1 Beiden Fachdisziplinen ist gemein, dass selbst innerhalb der jeweiligen Disziplin kein einheitliches Begriffsverständnis existiert. Im Folgenden werden daher die wesentlichen Merkmale und Eigenschaften Sozialer Innovationen herausgearbeitet.

In den Sozialwissenschaften ist es verbreitet, bereits eine neue Idee oder (soziale) Erfindung mit Potenzialcharakter zur gesellschaftlichen Veränderung als Soziale Innovation zu bezeichnen.2 Danach sind Soziale Innovationen „neue Wege, Ziele zu erreichen, insbesondere neue Organisationsformen, neue Regulierungen, neue Lebensstile, die die Richtung Sozialen Wandels verändern, Probleme besser lösen als frühere Praktiken, und die deshalb...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.