Show Less
Restricted access

Transkulturelle Perspektiven in der Bildung – Transcultural Perspectives in Education

Series:

Edited By Gerd-Bodo von Carlsburg

Dieser Band dokumentiert eine Reihe von ausgewählten Beiträgen der XXII. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz Bildungsreform und Lehrerausbildung zum Thema »Transkulturelle Perspektiven in der Bildung«, die vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Republik Litauen und der Vilnenser Akademie für Bildungswissenschaften der Vytautas Magnus Universität in Kaunas (VDU) gemeinsam konzipiert und veranstaltet wurden. Im Fokus standen der Diskurs kulturwissenschaftlicher Bildungsforschung und der Austausch von Beispielen transkultureller pädagogischer Praxis in der Hochschul- und Schulbildung. Der Erwerb dieser interaktiven Kompetenzen in der kulturwissenschaftlichen Forschung ist Voraussetzung für die Bildung einer Identität, die den Herausforderungen unserer Gesellschaft im kommenden Jahrzehnt gerecht wird.

This volume presents a series of selected contributions from the XXIInd International Scientific Conference on The Reform of Education and Teacher’s Training dealing with the topic »Transcultural Perspectives in Education«, which was conceived and organized by the Ministry of Education and Science of the Republic of Lithuania together with the Vilnius Academy of Educational Science at Vytautas-Magnus-University in Kaunas (VDU). The focus of attention was the discourse on research in cultural studies and the exchange of examples of transcultural pedagogical practice in Higher and Secondary Education. The acquisition of interactive competencies in cultural research is a prerequisite for the formation of identity in order to meet the challenges our society will be facing in the coming decade.

Show Summary Details
Restricted access

Karl-Heinz Dammer: Was hat Humor in der Schule zu suchen?

Was hat Humor in der Schule zu suchen?

Extract

Karl-Heinz Dammer

Abstract: Humour in school is a contradictory subject. On the one hand students highly appreciate humorous teachers; on the other hand humour is widely ignored in academic teacher training. The following contribution first of all tries to shed light on this contradiction by discussing some psychological and sociological aspects of humour which are important in educational contexts. The second part deals with properties of humour which can be useful for classroom-management, a better communication between teachers and students and for the success of learning. Even though the positive effects are affirmed by many studies it is not a sure formula for educational success as will become apparent in the last chapter.



Zusammenfassung: Humor ist in schulischen Kontexten offensichtlich ein widersprüchliches Phänomen. Einerseits gehört er für Schüler(innen) zu den Eigenschaften, die sie am meisten bei Lehrkräften schätzen, andererseits spielt er in der Lehrerbildung kaum eine Rolle und wurde auch in der pädagogischen Tradition lange Zeit beargwöhnt. Der Beitrag versucht, diesem Widerspruch auf den Grund zu gehen, indem er nach einigen Begriffsklärungen auf psychologische und soziologische Aspekte eingeht, die für das Verständnis von Humor in schulischen Kontexten notwendig sind. In einem zweiten Schritt werden Implikationen des Humors aus Lehrer(innen)sicht und Schüler(innen)sicht dargestellt und diskutiert, wobei sich zeigt, dass die pädagogischen Vorurteile gegen Humor vielfach unbegründet sind. Dennoch, so zeigt das abschließende Kapitel, ist...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.