Show Less
Restricted access

Brückenschläge Nord: Landeskunde an der Schnittstelle von Schule und Universität

Beiträge zur 4. Konferenz des Netzwerks «Landeskunde Nord» in Tallinn am 26./27. Januar 2018

Series:

Edited By Frank Thomas Grub and Maris Saagpakk

2012 wurde das Netzwerk Landeskunde Nord gegründet, dessen Ziel es ist, Forschung und Lehre zur Landeskunde des Deutschen als Fremdsprache, insbesondere in den nordischen und den baltischen Ländern voranzutreiben. Die Publikation knüpft an die bereits erschienenen Bände Landeskunde Nord, Perspektive Nord und Spektrum Nord an und bietet weitere Beiträge zur wissenschaftlichen Theoriebildung in Verbindung mit unterrichtspraktischen Reflexionen und Projektvorstellungen. Dabei werden u.a. Brücken zwischen den verschiedenen Ebenen der Bildungssysteme geschlagen. Die Beiträge nehmen international geführte Fachdiskussionen u.a. zu Erinnerungsorten, Linguistic Landscapes und zum kreativen Schreiben auf und haben auch deshalb über die nordischen und baltischen Länder hinaus Bedeutung.

Show Summary Details
Restricted access

‚Kanalisierte‘ Landeskunde: Potentiale fach-landeskundlichen Lehrens und Lernens am Beispiel der Schifffahrtskanäle in Deutschland (Klaus Geyer)

Extract

Klaus Geyer

‚Kanalisierte‘ Landeskunde: Potentiale fach-landeskundlichen Lehrens und Lernens am Beispiel der Schifffahrtskanäle in Deutschland

Zusammenfassung: Schifffahrtskanäle, diese im Bewusstsein wenig präsenten und gleichzeitig enormen Bauwerke, sind sicherlich ein ungewöhnlicher Gegenstand im landeskundlichen Lehren und Lernen, und vielleicht auch gerade deshalb unmittelbar interessant. Vor allem aber eröffnen sie, wie in diesem Beitrag gezeigt wird, ein ganzes Spektrum an landeskundlichen Einsichten in politische, soziale, historische, ökonomische, militärische, ökologische, geographische und andere Zusammenhänge – nicht zuletzt in Verbindung mit geeigneten sprachlichen Zugängen (vgl. die Polysemien von Kanal oder schleusen). Großes didaktisches Potential liegt darin, dass die ausgeprägte Multidimensionalität im Kontext unterschiedlicher Fach-Landeskunden innerhalb unterschiedlicher Studienrichtungen mit Deutsch relativ leicht Relevanz herzustellen erlaubt, bevorzugt dadurch, dass die Studierenden selbst im Rahmen projektbezogenen Lernens gegebene Aspekte auswählen bzw. neue Aspekte entdecken.

Schlüsselbegriffe: Fach-Landeskunde, sprachbezogene Landeskunde, Schifffahrtskanäle, Deutsch als Fremdsprache, projektbezogenes Lernen

Abstract: Canals (artificial watercourses), these little noticed although enormous structures, are certainly an unusual subject in Landeskunde teaching and learning, and perhaps directly interesting for that very reason. Above all, as will be shown in this article, they open up a whole spectrum of cultural insights into political, social, historical, economic, military, ecological, geographical and other interrelations – not least in connection with suitable linguistic approaches (see the polysemy of words like Ger. Kanal or schleusen). Great didactic potential lies in the fact that the pronounced multidimensionality in the context of specialised Landeskunde...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.