Show Less
Restricted access

(Un)pädagogische Visionen für das 21. Jahrhundert / (Non-)Educational Visions for the 21st Century

Geistes- und sozialwissenschaftliche Entwürfe nach dem Ende der ‹großen› Menschheitsgeschichte / Humanities and Social Science Concepts after the End of the ‹Great› History of Mankind

Series:

Edited By Gerd-Bodo von Carlsburg and Annette Miriam Stross

Sind Visionen Phantasievorstellungen, Einbildungen oder gar Trugbilder vergangener Zeiten? Oder ist Visionen, retro- wie auch prospektiv gesehen, ein Potential zu eigen, das Geistes- und Sozialwissenschaftler.innen in der Gegenwart nutzen können und sollten?

In diesem Band zeigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Litauen, Estland, Polen, Schweden und China, dass die aktuellen Debatten in den Geistes- und Sozialwissenschaften zu Themen wie Ökologie, interreligiöser Dialog, Identitätsbildung, Gesundheitserziehung, digitale Partizipation, (Welt-)Frieden, Sakrotourismus, Kulturmanagement durch die Einbeziehung visionärer Perspektiven aus unterschiedlichen Disziplinen neu belebt werden können.

Are visions imaginations of fantasies and illusions or even hallucinations of past times? Or has a vision, in retrospect and in preview, a potential that humanists and social scientists can and should use in the present?

In this volume scientists from Germany, Lithuania, Estonia, Poland, Sweden and China show that current debates in the humanities and social sciences on topics such as ecology, interreligious dialogue, identity learning, health education, digital participation, (world) peace, sacrotourism, cultural management can be revitalized by including visionary perspectives from different scientific disciplines.

Show Summary Details
Restricted access

Gedanken zum 21. Jahrhundert

Extract

Harald Schöndorf SJ

Abstract: The article resumes and comments themes of our current life. It analyses the conditions of the stability of a democratic system, mentions several typical phenomena of our civilization (focusing on science and technology and therefore on numbers) to the detriment of a humanitarian attitude and regrets the dependence of scientific investigation upon money. There are reflections of the climate change. Eventually there are some considerations on moralism and the lack of sufficient philosophical reflections.

Zusammenfassung: Der Beitrag fasst Themen unseres heutigen Lebens zusammen und kommentiert diese. Der Autor analysiert die Bedingungen für die Stabilität eines demokratischen Systems, erörtert mehrere typische Phänomene unserer Zivilisation (die sich auf Wissenschaft und Technik und damit auf Zahlen konzentrieren) zum Nachteil einer humanitären Haltung und kritisiert die Abhängigkeit der wissenschaftlichen Forschung vom Geld. Neben Reflexionen zum Klimawandel werden Fragen des Moralismus und der nicht in ausreichendem Maße vorhandenen philosophischen Reflexionen diskutiert.

Keywords: democracy, constitutional state, science, technology, individualization, social policy, money and science, climate change, moralism, philosophy.

Schlüsselwörter: Demokratie, Rechtsstaat, Wissenschaft, Technologie, Individualisierung, Sozialpolitik, Geld und Wissenschaft, Klimawandel, Moralismus, Philosophie.

In denjenigen seiner Artikel, die sich mit dem Verhältnis der Theologie mit der Evolutionslehre befassen, verwendet Karl Rahner (1904–1984) normalerweise den Ausdruck Selbsttranszendenz oder Selbstüberbietung, um das evolutionäre Geschehen zu kennzeichnen.1. Denn die Evolution bedeutet ja nicht nur eine Veränderung und Vermehrung der Lebewesen, sondern damit...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.