Show Less
Restricted access

Von «schöner Vielfalt» zu prekärer Heterogenität

Bildungsprozesse in pluraler Gesellschaft

Series:

Edited By Bettina Brandstetter, Franz Gmainer-Pranzl and Ulrike Greiner

Dieser Sammelband mit Beiträgen der interdisziplinären Tagung «Von ‹schöner Vielfalt› zu prekärer Heterogenität» (Universität Salzburg, 2017) fragt danach, wie Bildungsprozesse in einer pluralen Gesellschaft möglich sind. Die entscheidende Herausforderung ist nicht eine «schöne Vielfalt», sondern eine prekäre Heterogenität, die den Zusammenhalt und die Verständigung in der gegenwärtigen Gesellschaft in Frage stellt. Ein zentrales Ergebnis dieser interdisziplinären Auseinandersetzung besteht in der Erkenntnis, Heterogenität als Chance zu sehen und Bildungsprozesse im Kontext (inter-)kultureller und sozialer Spannungen zu ermöglichen. Bildung heißt, sich verschiedenen, ja widersprüchlichen Erfahrungen und Lebenskontexten zu stellen und von daher eine neue Qualität von Wissen, Kritikfähigkeit und Lernkompetenz zu entwickeln.

Show Summary Details
Restricted access

Global Citizenship Education – Bildung für eine pluriverse Welt? (Julia Schöneberg)

Extract

Julia Schöneberg

Abstract: We live – or at any rate we feel as if we live – in the age of the global village, which emphasises on the one hand a deceptive homogeneity, yet on the other, an ideal of diversity and an intercultural society. The United Nations Sustainable Development Goals (SDGs) challenge this society by stating that joint global solutions must be found for global problems. Sub-goal 4.7 of the SDGs emphasises one important aspect of this as education, mentioning explicitly the necessity of a Global Citizenship Education (GCE). Initially this appears right and important, although on the other hand the criticism is made that a lack of sensitivity towards power and knowledge structures fundamentally calls into question the much-vaunted principles of community, globality and inclusion, and unquestioningly reproduces depoliticising, eurocentric approaches. This contribution discusses the following questions: What can and must be the objectives of a Global Citizenship Education? What forms of knowledge does it require? Who should provide and who should benefit from such an education?

Keywords: Global citizenship, pluriversality, decoloniality, education, development

Wir leben in einem Zeitalter des – zumindest gefühlten – globalen Dorfes, das zum einen trügerische Homogenität impliziert, zum anderen aber auch ein Ideal der Vielfalt und interkulturellen Gemeinschaft. Die Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen fordern diese Gemeinschaft ein, indem sie darstellen, dass gemeinschaftlich globale Lösungen für globale Probleme gefunden werden müssen.1 Als wichtiger Aspekt hierfür wird Bildung betont, im...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.