Show Less
Restricted access

Österreichisches Deutsch an polnischen Hochschulen

Series:

Margit Eberharter-Aksu, Hanna Biaduń-Grabarek and Reinhold Utri

Hier liegt eine innovative Arbeit über das österreichische bzw. Österreichische Deutsch an polnischen Hochschulen vor. Die AutorInnen beleuchten durch Umfragen, Ergebnisse ihrer Unterrichtspraxis sowie Vorschläge für weitere Entwicklungen, wie polnischen Studierenden der Varietätenreichtum des Deutschen in einem sinnvollen Ausmaß nahegebracht werden kann. Der Fokus liegt hierbei auf dem österreichischen Deutsch. Praktische Übungen für den Unterricht sowie Überlegungen für den Bereich Translatorik vervollständigen das Buch.

Show Summary Details
Restricted access

Das plurizentrische Konzept in der Fremdsprachendidaktik in Polen. Anmerkungen zu einer und Ausblick auf eine varietätenreiche(n) Zukunft des Sprachunterrichts.

Extract

Bei meinem heurigen1 Aufenthalt in Wien2, wo ich an einer Konferenz teilnahm, redete ich mit einem österreichischen Kollegen. Nebenan saßein deutscher Kollege, der uns zuhörte. Nach einer Weile bemerkte er: „Ihr habt einen schönen österreichischen Dialekt!“ Es war überraschend für mich, dass sogar Germanisten/ Deutsch-Didaktiker Dialekt/ Umgangssprache/ nationale Varietäten nicht richtig unterscheiden können. Daher bemühte ich mich sofort, ihn über gewisse Dinge aufzuklären.

Deutsche, welche die sprachliche Situation in Österreich nicht kennen, hören die Umgangssprache der Österreicher*innen und meinen, dass dies schon Dialekt sei. Dies ist verständlich, da die umgangssprachliche und die dialektale Aussprache Ähnlichkeiten aufweisen, und da die Unterschiede dieser Aussprachevarianten für Nicht-Österreicher*innen kaum zu erkennen sind.

In der Wissenschaft werden die Übergänge vom Standarddeutsch bis zum Basisdialekt erläutert3:

Standard

Früher haben wir immer mit den Kindern aus der Nachbarschaft zusammen gejausnet.

Umgangssprache

Früha hobn wir imma mit die Kinder von da Nochbaschoft zamman gjausnet.

Verkehrsdialekt

Friara hobn wir imma mit die Kinder vun da Nochbaschoft zamman gjausnet.

Asisdialekt

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.