Show Less
Restricted access

Raumgestaltung als pädagogische Aufgabe im Elementarbereich

Legitimationskritik und Prinzipienanalyse

Series:

Stephanie Gebert

Der Ausbau von Kindertageseinrichtungen ist eine bildungspolitische Aufgabe, welche nicht nur den Faktor Personal, sondern auch das Raumangebot und dessen pädagogische Gestaltung betrifft. Aus einer prinzipienwissenschaftlichen Perspektive heraus analysiert die Autorin sowohl grundlegende als auch praktische Gestaltungsorientierungen für den Elementarbereich, die zeigen, wie eine pädagogische Raumgestaltung im Elementarbereich umgesetzt werden kann.

Show Summary Details
Restricted access

3 Zur Theorie der pädagogischen Raumgestaltung

Extract

Das folgende Kapitel fasst für die vorliegende Fragestellung relevante theoretische Grundlagen zusammen. Hierfür wird zunächst dargelegt, was im Folgenden unter pädagogischem Handeln verstanden wird und welche Spezifika sich für den Elementarbereich ergeben. Im Weiteren erfolgt eine Analyse des Verhältnisses von Mensch und Raum im Kontext Bildung. Zum Abschluss wird – anknüpfend an das Kapitel zur Historie elementarpädagogischer Raumgestaltungsprozesse – eine Analyse ausgewählter pädagogischer Ansätze erfolgen, welche insbesondere für Kindertageseinrichtungen prägend waren und sind.

Bevor herausgearbeitet werden kann, wie sich eine pädagogische Raumgestaltung im Elementarbereich realisieren lässt, muss zunächst erst einmal geklärt werden, ob diese überhaupt eine pädagogische Aufgabe darstellt. Dafür soll im folgenden Kapitel dargelegt werden, welches Verständnis von Pädagogik der vorliegenden Arbeit zugrunde liegt und welcher Begriff vom pädagogischen Handeln infolgedessen vertreten wird.

Die Wissenschaft der Pädagogik, ihrer Wortbedeutung nach die Theorie der Führung zur Bildung, untersucht Bildungsprozesse des Menschen und deren Unterstützung. Zu unterscheiden sind dabei zwei unterschiedliche Praxen, nämlich die Unterrichts- und Erziehungspraxis sowie die Wissenschaftspraxis. Während in der Unterrichts- und Erziehungspraxis eine pädagogisch handelnde Person den Prozess des Wissenserwerbs sowie die Einstellungs- bzw. Haltungsverbesserung einer anderen Person führt, beschreibt die Wissenschaftspraxis den notwendigen Prozess der Theoriebildung für erstgenannte und steht somit in einem systematischen Zusammenhang zu dieser.184 Die Grundfrage, mit welcher sich die Pädagogik dabei beschäftigt, lautet: „Wie kann der Mensch sich...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.