Show Less

Spanische Phonetik und Phonologie

Segmente – Silben – Satzmelodien

Hugo Kubarth

Dieses Buch wendet sich an Studierende und Lehrende der Hispanistik und führt zunächst als wissenschaftliche Lautlehre von den Grundlagen der Ohren- und Instrumentalphonetik hin zu einer detaillierten Beschreibung des spanischen Lautsystems, die der Vielfalt segmentalphonologischer Ansätze ebenso Rechnung trägt wie typischen Ausspracheproblemen von deutschsprachigen L2-Lernenden. Der anschließende Prosodieteil bietet neben einer merkmalsgeometrischen Silbenphonologie und Phonotaktik eine autosegmental-metrische Analyse des Wortakzents sowie eine umfassende Intonationsgrammatik des Spanischen. Hörbeispiele zu allen im Buch vorgestellten standardspanischen Lauten und melodischen Mustern sind online frei verfügbar (www.uni-graz.at/hugo.kubarth).

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

7 Die spanische Silbe 159

Extract

159 7 Die spanische Silbe Im Zentrum dieses Kapitels stehen Syllabierung und Phonotaktik und damit zwei komplementäre Aspekte der Relation Silbe-Segment. Wir werden also zu- erst erläutern, wie eine gegebene Lautkette des Spanischen silbisch gegliedert wird - ein nicht zuletzt für L2-Erwerb und -praxis wichtiger Gesichtspunkt; im anschließenden, stärker theoretisch ausgerichteten Teil loten wir dann die Mög- lichkeiten und Beschränkungen aus, die sich hinsichtlich der segmentalen Fül- lung der phonologischen Silbe und ihrer Konstituenten im Spanischen ergeben. 7.1 Die silbische Gliederung der Rede 7.1.1 Syllabierung Als Syllabierung (span. silabeo, silabación) bezeichnet man die Zerlegung sprachlicher Ausdrücke in Silben, allen voran die des Einzelworts. An dessen Rändern bereitet das keine Schwierigkeiten, weil Wortgrenzen bei isolierter Aussprache immer mit Silbengrenzen zusammenfallen. Ebenso simpel ist die Silbenzählung von Mehrsilblern anhand ihrer vokalischen Nuklei, etwas weni- ger dagegen die Bestimmung ihrer internen Silbengrenzen. Wie diesbezüglich zu verfahren ist, sei an der nachstehenden Übersicht erläutert. ...VV... tí.o ...VCV... a.mor ...VCGV... ca.sual ...VGCV... bai.le ...VCCV... men.te po.bre ...VCCGV... e.lec.ción e.brie.dad ...VGCCV... aus.te.ro náu.fra.go ...VCCCV... ins.tan.te mez.clar ...VCCCGV... abs.tie.ne san.grien.to ...VGCCCV... --- aus.tral ...VCCCCV... --- abs.tracto Abbildung 7-1: Silbenmuster und Silbentrennung im Spanischen Stoßen zwei Vokale direkt aufeinander, wird die Grenze trivialerweise dazwi- schen gezogen. Tritt nur ein Einzelkonsonant dazwischen, liegt sie vor diesem, woran auch die Präsenz eines Gleitlauts nichts ändert. Dieser zählt auch im Fall mehrerer Konsonanten nicht, sehr wohl aber, ob eine Obstruent-Liquidfolge vorliegt...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.