Show Less

Das Berufsvorbereitungsjahr als Übergang von der Schule zum Beruf

Eine Längsschnittuntersuchung zum Verbleib eines Absolventenjahrgangs und zur Wirksamkeit des Berufsvorbereitungsjahres

Series:

Tanja Alexandra Erban

Gegenstand der Untersuchung sind die Absolventen eines Jahrganges des Berufsvorbereitungsjahres einer Berufsschule in München. Eine deskriptive Bestandsaufnahme erfasst die Zusammensetzung der Zielgruppe und hält den Verbleib am Ende des Schuljahres fest. Im Fokus steht der Karriereverlauf der BVJ-Absolventen, die direkt im Anschluss an das Berufsvorbereitungsjahr eine Ausbildung begonnen haben. Ergänzt wird die explorative Untersuchung durch vertiefende Fallstudien und gibt Aufschluss über die Schwierigkeiten in Schule und Betrieb. Die Zusammenschau der Ergebnisse zeigt, dass einem Drittel dieser BVJ-Absolventen der erfolgreiche Berufsabschluss innerhalb von 3 ½ Jahren geglückt ist. Ein weiteres in Ausbildung verbleibendes Drittel lässt ebenfalls einen erfolgreichen Abschluss erwarten. Insgesamt wird deutlich, dass Jugendliche in benachteiligenden Lebenslagen mehr Zeit für die Ausbildung benötigen und sie intensiver betreut werden müssen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

8. Darstellung der Untersuchungsergebnisse 185

Extract

8 Darstellung der Untersuchungsergebnisse 185 8. Darstellung der Untersuchungsergebnisse Kapitel 8.1 beschreibt die vorhandenen Formen der Benachteiligungen bei einem kompletten Jahrgang des Berufsvorbereitungsjahres der Berufsschule zur Berufsvorbereitung in München des Schuljahres 2003/04. Neben faktischen Angaben zu Bildungsabschlüssen und Lern- schwierigkeiten der Jugendlichen fließen auch Selbsteinschätzungen der BVJ-Absolventen hinsichtlich ihrer Stärken und Schwierigkeiten bei der Lehrstellensuche mit ein. In Kapitel 8.2 erfolgt zunächst ein Überblick über den Verbleib des gesamten BVJ-Jahrgangs (n=169) am Ende des Berufsvorbereitungsjahres. Im Folgenden werden die Ergebnisse zum Verbleib der 60 Absolventen, die im Anschluss an das Berufsvorbereitungsjahr eine Ausbildung begonnen haben, über den Zeitraum von dreieinhalb Jahren vorgestellt. Kapitel 8.3 betrachtet die Ein- schätzung der 60 BVJ-Absolventen, denen der Übergang vom Berufsvorbereitungsjahr in die Berufsausbildung geglückt ist, hinsichtlich der Wirksamkeit des Berufsvorbereitungsjahres. Kapitel 8.4 bildet die Ergebnisse der narrativen Interviews ab, die mit elf ausgewählten Ju- gendlichen geführt wurden. Bei der Auswahl der Jugendlichen wurde neben dem Aspekt der Freiwilligkeit auch berücksichtigt, dass der Vielfalt der Benachteiligungen Rechnung getra- gen wird. In Kapitel 8.5 werden Daten zur beruflichen und privaten Lebenssituation der 60 BVJ-Absolventen erfasst, die im Anschluss an das Berufsvorbereitungsjahr eine Ausbildung begonnen haben. 8.1. Formen der Benachteiligung Wie in Kapitel 7.1 beschrieben, legt die Deskription aller Absolventen des Berufsvorberei- tungsjahres der Berufsschule zur Berufsvorbereitung zu Beginn der Untersuchung offen, wel- che Formen von Benachteiligungen bei diesen Jugendlichen vorliegen. Aus Gründen der An- schaulichkeit wurden grundlegende strukturelle Daten der untersuchten Gruppe bereits...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.