Show Less

Enkulturation durch sozialen Kompetenzerwerb- Enculturation by Acquiring of Social Competences

Series:

Edited By Gerd-Bodo von Carlsburg

Dieser Band dokumentiert eine Reihe von Beiträgen der XVII. Internationalen wissenschaftlichen Konferenz Bildungsreform und Lehrerausbildung zum Thema Enkulturation durch sozialen Kompetenzerwerb, die vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Republik Litauen, der Pädagogischen Universität Vilnius (VPU) und der Pädagogischen Hochschule Heidelberg gemeinsam konzipiert und veranstaltet wurde. Das Hauptthema der Konferenz waren Bildungs- und Qualitätsstandards der Hochschul- und Schulbildung. Dieses Qualitätsmanagement setzt den Erwerb interaktiver Kompetenzen im Bildungs-, Erziehungs- und Sozialisationsbereich voraus, die die Befähigung zu Enkulturation ermöglichen im Hinblick auf die Herausforderungen der Gesellschaft des kommenden Jahrzehnts.
This volume presents a series of contributions from the XVII. International Scientific Conference on The Reform of Education and Teacher Training to the topic Enculturation by Acquiring of Social Competences which was conceived and organized by the Ministry of Education and Science of the Republic of Lithuania, Vilnius Pedagogical University (VPU) and Heidelberg University of Education (Germany). Main topics of the conference were education and quality standards of university and high school education. Acquisitions of interactive skills in the educational and social sector are basic to quality management. Basic skills have to be developed for achieving the competence of enculturation in order to meet the challenges of our society in the coming decade.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Erziehung heute. Jungen im Abseits – Mädchen im Erfolg 173

Extract

Eva Rass Erziehung heute Jungen im Abseits – Mädchen im Erfolg Anmerkungen zu einer weiblich ausgerichteten Erziehung und zur Notwendigkeit an sicherheits- und orientierungsgebenden Vätern und weiteren väterlichen Bezugspersonen Statements wie »Mehr Chancen für die Jungen!« (so Beuster, 2009), oder »Ein Tag für die Kerle! « (ein Gespräch mit der Familienministerin Schröder, April 2010) oder »Die neuen Prügelknaben«, (Etzold 2002) lenken die Aufmerksam- keit der Öffentlichkeit auf ein Problemfeld, das sowohl die familiäre als auch die institutionalisierte Erziehung mit Anforderungen und Fragen konfrontiert, auf die es in absehbarer Zeit Lösungen und Antworten geben muss, da nach der Förderung und Emanzipation der Mädchen und Frauen nun beim männlichen Geschlecht ganz spezifische Eigentümlichkeiten in einem neuen Licht sichtbar werden. Bücher-Titel wie z.B. »Heldendämmerung« (Scheu 2010) verweisen auf problematische Aspekte, die die Gleichberechtigung mit sich gebracht hat und nun in wichtigen Lebensbereichen in eine neue Ungleichheit – dieses Mal ist das männliche Geschlecht betroffen – zu münden drohen. Da die Bedingun- gen des Aufwachsens immer von den Erwachsenen geprägt und gestaltet wer- den, gilt es, das vorhandene Wissen sowohl in das private als auch in das institu- tionalisierte pädagogische Handlungsfeld einzubringen. Damit besteht für die Erwachsenenpädagogik ein nicht mehr zu umgehendes Aufgabenfeld. 1. Bestandsaufnahme Jungen sind in den letzten Jahren verstärkt ins Blickfeld der psychologischen und pädagogischen Aufmerksamkeit gerückt. Sie scheinen zum Problem gewor- den zu sein. Schon klein wirken sie im...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.