Show Less

Theorie und Praxis des DaF- und DaZ-Unterrichts heute

20 Jahre Institut für Interkulturelle Kommunikation e.V.

Series:

Edited By Martin Hahn and Gerhard Wazel

Dieser Sammelband entstand anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Instituts für Interkulturelle Kommunikation e.V. (www.iik.de). Er reflektiert die Grundlagen sowie die inhaltliche, sprachliche, interkulturelle und didaktische Gestaltung des modernen Zweit- und Fremdsprachenunterrichts auf den verschiedenen Niveaustufen des allgemeinsprachlichen DaF-/DaZ-Unterrichts und des berufsbezogenen bzw. fachsprachlichen Unterrichts gleichermaßen. In diesem Kontext spielen auch interkulturelle und mit ihnen eng verknüpfte translatorische sowie Fragen der Leistungsmessung, der Multilingualität und der Integration von Migranten in Deutschland eine wichtige Rolle. Die Beiträge offerieren eine Fülle von Anschauungs-, Lehr- und Lernmaterial für den Sprachunterricht und die interkulturelle Kommunikation.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort 7

Extract

7 Vorwort Theorie und Praxis des DaF- und DaZ-Unterrichts heute 20 Jahre Institut für Interkulturelle Kommunikation e.V. Martin Hahn/Gerhard Wazel Als das Institut für Interkulturelle Kommunikation e.V. am 11.11.1991 gegrün- det wurde, verpflichteten sich die Gründungsmitglieder in ihrer Satzung optimis- tisch, ihr Verein werde durch Lehrveranstaltungen, Seminare, Tagungen, Sym- posien, Exkursionen, durch die Förderung wissenschaftlicher Forschungsvorha- ben, durch die Herstellung von Publikationen, Übersetzungen, Multimediapro- duktionen, durch Kontakte und Begegnungen zwischen Menschen aus dem deutschen, europäischen und außereuropäischen Raum zur Völkerverständigung beitragen. Das heißt, ihr Bildungsunternehmen werde nicht nur Veranstaltungen anbieten, durch deren Vergütung der Lehrbetrieb aufrechterhalten werden könn- te, sondern auch andere (gemeinnützige) Vorhaben realisieren und vor allem Forschungen in den unterrichteten Fachgebieten betreiben, also auch heutzutage außerhalb öffentlicher Bildungseinrichtungen nicht oder nur spärlich bezahlte Arbeiten in Angriff nehmen. Dass dies letztlich trotz größter Schwierigkeiten gelang, lag nicht nur am Altruismus der Beteiligten und ihrer mehrheitlich aka- demischen Vita, sondern auch daran, dass sich – wie auch an der Liste der Beiträger zum vorliegenden Sammelband abzulesen – Fachkollegen aus dem In- und Ausland an den vornehmlich angewandten Forschungen und an der Ent- wicklung moderner Lehrmaterialien für Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache und interkulturelle Kommunikation beteiligten. Diesbezüglich konnte in den 20 Jahren des Bestehens des Instituts einiges auf den Tisch gelegt werden, wie die nachstehende Auswahl aus einer langen Liste belegt. Detaillier- te Informationen finden sich auf der der Institutswebseite http://www.iik.de so-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.