Show Less

Jedem Tierchen sein Pläsierchen

Phraseme mit Tierbezeichnungen im Komponentenbestand im Vergleich zwischen den Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch

Series:

Marlene Mussner

In Jedem Tierchen sein Pläsierchen werden deutsche, französische und italienische Tierphraseme auf drei verschiedenen Ebenen untersucht. Zunächst werden die aus verschiedensten Quellen gesammelten Phraseme nach formalen und lexikalischen Kriterien geordnet und zahlenmäßig erfasst. In einem zweiten Schritt wird die Bekanntheit von Tierphrasemen exemplarisch untersucht. Dazu werden diesbezügliche Angaben in den Wörterbüchern mit den Trefferquoten bei Google und einer Informantenbefragung verglichen. Schließlich wird anhand einiger Beispiele auf das Thema der interlingualen Äquivalenz von Phrasemen eingegangen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Einleitung

Extract

Über Phraseme mit Tierbezeichnungen im Komponentenbestand ist schon eini- ges geschrieben worden, häufig auch als Vergleich zwischen zwei Sprachen; vgl. dazu z.B. BERGEROVÁ 2003 (deutsch und tschechisch), BÜCHLER 1998 (ita- lienisch und russisch), CHRISSOU 2001 (deutsch und neugriechisch), ČINKURE 2005 (deutsch und lettisch), KNOBLOCH 1992 / 1998 (deutsch und finnisch), STERNKOPF 1993 (deutsch), STEPHAN 1991 (deutsch und russisch), SZCZĘK 2003 (deutsch und polnisch), SZCZĘK / WYSOCZAŃSKI 2004 (deutsch und polnisch), TALEBINEJAD / DASTJERDI 2001 (englisch und persisch), UEDA 2004 (deutsch und japanisch). Besonders beliebt ist das Thema für Diplomarbeiten; vgl. z.B. ANDRICH 2005 (italienisch), CHANA 1989 (Hund, Katze und Pferd, deutsch und französisch), FELLNER 1997 (französisch), NATTER 2008 (deutsch und spanisch), PAN 2006 (Katze und Hund, deutsch und italienisch), WIEDEMANN 1986 (deutsch, englisch und französisch). Manchmal stehen dabei nicht Phraseme, sondern Tiermetaphern im Allgemeinen im Mittelpunkt; vgl. z.B. PÖHLI 1997 (deutsch und italienisch),1 SCHAUER-TRAMPUSCH 2002 (Artikel, deutsch und slowenisch), HSIEH 2000 (Dissertation, deutsch und chinesisch), VAN HOOF 2002 (Artikel, englisch und französisch), WANG / DOWKER 2008 (Artikel, chine- sisch und englisch). Das Thema erfreut sich also eines gewissen Interesses, was einerseits mit ei- nem Interesse am Sachgebiet der VerfasserInnen, andererseits mit der Ergiebig- keit des Korpus zusammenhängen mag: Verschiedentlich ist darauf hingewiesen worden, dass Tierbezeichnungen, nach Körperteilen, zu den häufigsten Kompo- nenten von Phrasemen zählen: RAJCHŠTEJN (nach BÜCHLER 1998: 71) etwa weist darauf hin, dass sie im Deutschen mit 6,2% an...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.