Show Less

Zwischen Selbst- und Fremdbestimmung

Eine vergleichende Untersuchung über Lernmotivation der Musikstudierenden in Taiwan und Österreich

Series:

Yuan-hao Wu

In dem vorliegenden Werk wird die Lernmotivation der Musikstudierenden aus Taiwan und Österreich mittels theoretisch elaborierten Theorien wie der Self-Determination Theory empirisch verglichen. Dabei werden unterschiedliche kulturelle Prägungen und Erziehungsphilosophien thematisiert, die zu einer konträren Einstellung und Motivation führen können. Diese Thematik ist nicht nur deshalb von Interesse, weil eine wissenschaftliche Fundierung der Lernmotivation von angehenden Berufsmusikern – sowohl in Taiwan als auch in Österreich – ein Desideratum darstellt, sondern auch hinsichtlich der jeweiligen gesellschaftspolitischen Implikationen. Aus den Untersuchungsergebnissen lassen sich Stärken und Schwächen der jeweiligen Bildungssysteme herauslesen und praktische Hinweise ableiten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Extract

Abb. 1: Das erweiterte kognitive Motivationsmodell nach Heckhausen und Rheinberg (1980) ...................................32 Abb. 2: Das Selbstbestimmungskontinuum (Deci & Ryan, 2002, S. 16) .............................................43 Abb. 3: Unterscheidung von Wirksamkeits- und Ergebnis- erwartung (Bandura, 1977, S. 193) .................................56 Abb. 4: Bildungswege in Taiwan (Republic China/Ministery of Education, 2004, S. I) .....................................................66 Abb. 5: Verlaufsschema beider Prüfungsmodi (Joint Board, College Recruitment Commission, 2008) ...........................76 Abb. 6: Bildungswege in Österreich (Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, 2008) ...................................86 Abb. 7: Merkmale des vor-hochschulischen Musikausbildungs- wesens in Taiwan und Österreich ....................................105 Abb. 8: Vergleich zwischen Merkmalen des Zulassungsverfahrens in Taiwan und Österreich ...............................................109 Abb. 9: Vergleich zwischen Merkmalen der Studienorganisation und Leistungskontrolle in Taiwan und Österreich ...............114 Abb. 10: Schematische Darstellung des Untersuchungsdesigns .........118 Abb. 11: Häufigkeitsverteilung – Intrinsische Motivation ..................137 Abb. 12: Häufigkeitsverteilung – Identifizierte Regulation ................137 Abb. 13: Häufigkeitsverteilung – Introjizierte Regulation ..................138 Abb. 14: Häufigkeitsverteilung – Externale Regulation .....................139 Abb. 15: Häufigkeitsverteilung – Studieninteresse ...........................144 Abb. 16: Häufigkeitsverteilung – Aufgaben-Orientierung .................147 Abb. 17: Häufigkeitsverteilung – Ego-Orientierung .........................148 Abb. 18: Häufigkeitsverteilung – Selbstwirksamkeitserwartung .........151 Abb. 19: Häufigkeitsverteilung – Wahrgenommene Autonomie- und Kompetenzunterstützung ..........................................154 Abb. 20: Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Ländern ............................................................172 Abbildungsverzeichnis 13

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.