Show Less

Zwischen Selbst- und Fremdbestimmung

Eine vergleichende Untersuchung über Lernmotivation der Musikstudierenden in Taiwan und Österreich

Series:

Yuan-hao Wu

In dem vorliegenden Werk wird die Lernmotivation der Musikstudierenden aus Taiwan und Österreich mittels theoretisch elaborierten Theorien wie der Self-Determination Theory empirisch verglichen. Dabei werden unterschiedliche kulturelle Prägungen und Erziehungsphilosophien thematisiert, die zu einer konträren Einstellung und Motivation führen können. Diese Thematik ist nicht nur deshalb von Interesse, weil eine wissenschaftliche Fundierung der Lernmotivation von angehenden Berufsmusikern – sowohl in Taiwan als auch in Österreich – ein Desideratum darstellt, sondern auch hinsichtlich der jeweiligen gesellschaftspolitischen Implikationen. Aus den Untersuchungsergebnissen lassen sich Stärken und Schwächen der jeweiligen Bildungssysteme herauslesen und praktische Hinweise ableiten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

III. Untersuchungsmethode

Extract

In den vorigen Kapiteln wurden die theoretischen Grundlagen der Lernmo- tivation sowie Studienbedingungen an taiwanischen und österreichischen Universitäten vorgestellt. Gemäß diesem wissenschaftstheoretischen und sozialkulturellen Hintergrund geht es nun darum, eine empirische Feldstu- die anzulegen. Zunächst werden die Hauptziele der Untersuchung zusam- mengefasst und das Untersuchungsdesign entwickelt. Danach werden For- schungshypothesen auf der Basis der abgesicherten Theorien aufgestellt und einer empirischen Überprüfung zugrunde gelegt. Mit der Beschreibung der Stichproben, Erhebungsinstrumenten und Auswertungsverfahren wird dieses Kapitel abgeschlossen. a. Inhalt und Ziele der Untersuchung In der empirischen Untersuchung werden taiwanische und österreichische Studierende hinsichtlich ihrer motivationalen Orientierungen auf der Basis der Selbstbestimmungstheorie von Deci und Ryan sowie als Ergänzung Stu- dieninteresse und Zielorientierungen nach Nicholls erfasst. Dabei stellt sich die Frage, wie sich die der Selbstbestimmungstheorie entsprechenden mo- tivationalen Orientierungen zueinander verhalten. Ferner soll den Zusam- menhängen zwischen motivationalen Orientierungen, Zielorientierungen und Studieninteresse nachgegangen werden. Weiters werden persönliche und situative Merkmale innerhalb der jeweiligen Stichproben und deren Zusammenhang mit einzelnen motivationalen Orientierungen untersucht. Zu den Untersuchungsgegenständen, die den persönlichen Merkmalen zu- geordnet sind, gehören soziodemografische Merkmale, Studienwahlmotive und Selbstwirksamkeitserwartung. Bei taiwanischen Studierenden kommt noch die Unterscheidung zwischen Studierenden mit und ohne Musikklas- sen-Vergangenheit dazu. Situative Merkmale beziehen sich auf die subjek- tive Einschätzung der Lehr-Lernbedingungen. Mit dieser Untersuchung wer- den folgende Ziele verfolgt: IJįġ Erbringung des Nachweises für Unterschiede zwischen taiwani- schen und österreichischen Musikstudierenden hinsichtlich ihrer Lernmotivation. ijįġ Theoretische Aufklärung über das Verhältnis zwischen persönlichen Merkmalen, subjektiven Einschätzungen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.