Show Less

Re-Sakralisierung des öffentlichen Raums in Südosteuropa nach der Wende 1989?

Redaktion: Florian Tuder

Series:

Alojz Ivanisevic

Die Wende von 1989 bzw. 1991 hat die Religionsgemeinschaften in den ehemals kommunistischen Staaten Südosteuropas auf die Bühne der politischen Öffentlichkeit zurückgebracht. Sie wurden aufgewertet, aber nicht unbedingt in spiritueller, sondern in institutioneller, politischer und nationaler Hinsicht. Heute, zwei Jahrzehnte nach der Wende, erheben die Religionsgemeinschaften Südosteuropas häufig den Führungsanspruch in der Gesellschaft – nicht nur in religiöser und moralischer, sondern auch in national-politischer Hinsicht. Bei ihren Versuchen, die Gesellschaft zu sakralisieren, profanisieren sie sich jedoch häufig selbst. Mit diesen Phänomenen befassen sich die in diesem Band enthaltenen Beiträge, die in Form von Referaten im Rahmen der vom 16. bis 18. September 2010 in Graz abgehaltenen Tagung «Sakralisierung des öffentlichen Raums in Südosteuropa nach der Wende 1989» präsentiert und diskutiert wurden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

Vorwort ................................................................................................................ 7 Alojz Ivanišević Einleitung: Sakralisierung der Gesellschaft oder Entsakralisierung der Reli- gion(sgemeinschaften) in Südosteuropa nach der Wende 1989?......................... 9 Ingeborg Gabriel „In der Welt, aber nicht von der Welt“. Die katholische Kirche im öffentlichen Raum .................................................... 17 Alois Mosser Sakralisierung des öffentlichen Raums: Zur Frage einer sozial-ethischen Qualität historischer Räume und Zeiten ......... 35 Wolfgang Pav Katholische Kirche, Politik und Medien in Österreich in den letzten Jahr- zehnten des 20. Jahrhunderts ............................................................................... 49 Klaus Buchenau Religion und Nation in Serbien, Bulgarien und Rumänien. Drei verschiedene Wege in Südosteuropa .......................................................... 61 Hans-Christian Maner Die Rolle der Rumänisch-Orthodoxen Kirche nach der Wende 1989/90............ 85 Stefan Rohdewald Multiple Europäizitäten: Orthodoxie und Islam in politischen öffentlichen Diskursen in Bulgarien nach 1989....................................................................... 99 Stefan Kube Wer repräsentiert die Orthodoxie in Montenegro? Kirchliche Konflikte um den öffentlichen Raum ................................................ 115 Borče Ilievski The Macedonian-Serbian Church Conflict from 1945 to the Present ................. 133 Alojz Ivanišević Kroatische Kirche und katholisches Volk. National-, staats- und volkskirchliche Tendenzen in der katholischen Kirche Kroatiens ............................................................................................................. 147 6Marta Kołczyńska Religion in public space in Kosovo after 1989.................................................... 167 Vasilios N. Makrides Orthodoxe Kirche, Kultur und Politik in Griechenland in Folge der Wende von 1989.............................................................................. 179 Dževad Hodžić Sakralisierung des öffentlichen Raums als Prophanisierung der Religion .......... 201 Mato Zovkić Das Ringen um das Denkmal für Papst Johannes Paul II. in Sarajevo................ 205 Autorenverzeichnis .............................................................................................. 209

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.