Show Less

Das Waldorf-Berufskolleg

Entwicklung und Ergebnisse einer neuen Oberstufengestaltung der Waldorfschule

Series:

Edited By Peter Schneider and Inga Enderle

Das Waldorf-Berufskolleg (WBK) ist eine eigenständige und zeitgemäße Antwort der Waldorfpädagogik auf die Veränderungen im staatlichen Schulwesen im Zuge von PISA. Die erste Waldorfschule war 1919 als volkspädagogischer Impuls angelegt, als «Unterglied» einer grundlegenden gesellschaftlichen Evolution. Ausgangspunkt war die Idee einer neuen Kultur von Arbeit und Persönlichkeit durch eine Pädagogik mit «Hand und Fuß». Theoretisches und künstlerisches Lernen sollten mit einem qualifizierten praktischen und beruflichen Tun zu einer neuen allgemeinen Menschenbildung verschmolzen werden. Diesen Ursprungsimpuls der Waldorfpädagogik greift das Waldorf-Berufskolleg wieder auf.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Karl-Klaus Pullig / Wilfried Gabriel / Kristina Krallmann-Fleer: Pioniere der Waldorf-Berufskollegs Schloss Hamborn und Bielefeld

Extract

13 Karl-Klaus Pullig / Wilfried Gabriel / Kristina Krallmann-Fleer Pioniere der Waldorf-Berufskollegs Schloss Hamborn und Bielefeld Inhalt Karl-Klaus Pullig 1 Die Waldorf-Berufskollegs Schloss Hamborn und Bielefeld ............................................. 15 1.1 Anlässe für die Entwicklung des Waldorf-Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen .. 15 1.2 Das Waldorf-Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen ................................................... 15 1.3 Berichte der beiden Pioniere: Die Rudolf-Steiner-Schulen in Schloss Hamborn und Bielefeld ............................................................................................... 16 1.4 Zusammenfassung der Erfahrungen der beiden Pioniere .......................................... 17 1.5 Anstehende Aufgaben aus Sicht der beiden Pioniere ................................................. 18 Wilfried Gabriel 2 Das Waldorf-Berufskolleg Schloss Hamborn .................................................................... 19 2.1 Einleitung .................................................................................................................... 19 2.2 Was heißt „Waldorf-Berufskolleg“ in Schloss Hamborn? ......................................... 19 2.3 Grundlagen des Waldorf-Berufskollegs in Schloss Hamborn ................................... 21 2.4 Die neue Gestalt der Oberstufe an der Rudolf-Steiner-Schule Schloss Hamborn ....................................................................................................................... 23 2.5 Das Profil des Berufskollegs Schloss Hamborn .......................................................... 25 2.5.1 Stundentafel ...................................................................................................... 26 2.5.2 Lehrplan und Bildungsgangkonferenz ............................................................. 27 2.5.3 Strukturelle Aspekte der Waldorfpädagogik ................................................... 28 2.5.4 Differenzierungsbereich Kunst: Theaterprojekt und Kunstfahrt als Elemente des Schulprofils ........................................................................... 28 2.5.5 Berufliche Qualifizierung und Kompetenzen .................................................. 30 2.6 Das Praxisjahr des Berufskollegs Schloss Hamborn ................................................... 31 2.6.1 Bedeutung der Praxisbetreuung ....................................................................... 32 2.6.2 Praktikumsberichte ........................................................................................... 32 2.6.3 Abschlusspräsentation ...................................................................................... 33 2.7 Das Prüfungsverfahren ................................................................................................ 34 2.8 Daten und Entwicklung ............................................................................................... 35 2.9 Öffentlichkeitsarbeit .................................................................................................... 36 2.10 Resümee und offene Fragen ......................................................................................... 37 2.11 Anhang ......................................................................................................................... 40 14 Kristina Krallmann-Fleer 3 Der aufregende Weg der Rudolf-Steiner-Schule Bielefeld zum Waldorf-Berufskolleg .......................................................................................................... 57 3.1 Ausgangssituation ........................................................................................................ 57 3.2 Ergebnis der Gespräche im Kollegium, mit Eltern und Schülern: Zweijährige Fachoberschule für Gesundheit und Soziales ......................................... 57 3.3 Das verwaltungstechnische Vorgehen ......................................................................... 58 3.4 „Klassische“ Waldorf-Elemente im Waldorf-Berufskolleg ........................................ 58 3.4.1 Eigenes Klassenspiel f...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.