Show Less

Medien im neokommunikativen Fremdsprachenunterricht

Einsatzformen, Inhalte, Lernerkompetenzen- Beiträge zum IX. Mediendidaktischen Kolloquium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (18.-20.09.2008)

Series:

Edited By Marcus Reinfried and Laurenz Volkmann

Vor zwei Jahrzehnten setzte ein Wandel des Fremdsprachenunterrichts ein, der zu einer neuen Ausprägung der kommunikativen Methode geführt hat. Das handlungs- und prozessorientierte, ganzheitliche und fächerübergreifende Lernen rückt seither immer mehr in den Vordergrund. Es wird durch den gezielten Einsatz unterschiedlicher Medien zunehmend unterstützt und gefördert: authentischer und didaktisierter, analoger und elektronischer, bildlicher und verbaler, populärer und elitärer Medien. Diese wachsende Diversifikation der Medien im Fremdsprachenunterricht wird im Buch ebenso beschrieben wie neuartige hybride Medienformen. Dabei werden Überlegungen zu den Funktionen, Chancen und Risiken bei der Entwicklung einzelner Medien einbezogen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Jasmin Bührle & Melanie Gecius: „Interactive Storytelling“ im fremdsprachlichen Literaturunterricht

Extract

171 Jasmin Bührle & Melanie Gecius „Interactive Storytelling“ im fremdsprachlichen Literaturunter- richt Teaching literature in the Foreign Language Classroom is often only confined to reading books and talking about them afterwards. The use of different media is ra- ther limited even if it provides an opportunity to make lessons more attractive for pupils. For example, the computer as the most important medium holds various advantages for teaching literature. The concept presented here deals with the use of interactive storytelling which could integrate interactive elements into literary education. Therefore the use of interactive storytelling for teaching literature in the foreign language classroom can help to reform literary education according to what may be in demand in the current digital-electronic age. 1. Einleitung Obwohl vernetztes Denken zunehmend an Bedeutung gewinnt, hält der fremdsprachliche Literaturunterricht häufig an einer Linearität fest, die unter anderem durch den beinahe ausschließlich traditionellen Umgang mit literari- schen Werken hervorgerufen wird. Der Einsatz des Computers und insbesondere das interactive storytelling bergen die Möglichkeit, eben diese Linearität aufzu- brechen und so den fremdsprachlichen Literaturunterricht in eine digitale Welt zu führen. Über eine Vernetzung hinaus werden durch das interactive storytel- ling Handlungsorientierung, ganzheitliches Lernen, Schüleraktivierung sowie kreatives Denken gefördert. Unser Konzept, das auf den Prinzipien der kons- truktivistischen Didaktik basiert, birgt in sich ein hohes Motivationspotential, da den Schülern die Möglichkeit gegeben wird, tatsächlich auf umfassende Weise aktiv an der Aktualisierung von Literatur mitzuwirken, statt sie lediglich zu interpretieren...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.