Show Less

Aktuelle Themen und Theoriediskurse in der Sozialen Arbeit

Series:

Edited By Nina Oelkers and Martina Richter

Dieser Sammelband widmet sich der Analyse gegenwärtiger Transformationsprozesse Sozialer Arbeit aus unterschiedlichen theoretischen Blickwinkeln. In den Beiträgen wird sich mit ausgewählten neuen oder neu thematisierten Begriffen, Konzepten und Theorienentwürfen beschäftigt, die Aufschluss geben können über eine reformulierte Funktionsbestimmung Sozialer Arbeit. Diese wird im Kontext aktueller Debatten um einen «Aktivierenden Sozialstaat» kritisch reflektiert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Agency und die Entgrenzung des Sozialen – Bewältigungslagen als sozialpädagogisches Zugangskonzept. Lothar Böhnisch & Wolfgang Schröer

Extract

Agency und die Entgrenzung des Sozialen – Bewältigungslagen als sozialpädagogisches Zugangskonzept Lothar Böhnisch & Wolfgang Schröer Der Begriff der Entgrenzung ist in den vergangenen fünfzehn Jahren in den So- zial- und Geisteswissenschaften zu einer zentralen Kategorie geworden, um die sozialen Dynamiken im digitalen Kapitalismus fassbar zu machen. Auf der ei- nen Seite verweist der Begriff bereits in seiner metaphorischen Kraft auf grund- legende Veränderungsprozesse, die sich insbesondere im Kontext der Globali- sierung vollziehen. Es wird in diesem Zusammenhang in den Sozialwissenschaf- ten unter Bezug auf die globalen Entgrenzungsprozesse z. B. der „methodologi- sche Nationalismus“ (Wimmer/Glick Schiller 2002) kritisiert und die damit ein- hergehende Entstehung von transnationalen Strukturen genauso begründet, wie insgesamt von einer „Entgrenzung der Politik“ (Albert u. a. 2004) und des „Poli- tischen“ (Jugend 2002) gesprochen wird. Wenn wir in unserem Zusammenhang von der Entgrenzung des Sozialen sprechen, dann beziehen wir uns einerseits auf sozialwissenschaftliche Analy- sen, in denen ausgehend von dem Ansatz der alltäglichen Lebensführung (vgl. Projektgruppe „Alltägliche Lebensführung“ 1995) Entgrenzungen sowie neue Begrenzungen in dem Verhältnis von Freizeit, Lernen und Arbeit nachgezeich- net wurden. In diesem Kontext wird „die Auflösung alter Grenzen und Unter- scheidungen“ ebenso betrachtet, wie die durch „neue – allerdings gemäß einer Logik der inneren Grenzflexibilisierung provisorische, moralisch und rechtlich plurale – Ab- und Eingrenzungen“ bestimmte Alltagswelt (vgl. Beck/Bonß/Lau 2004: 49). Darüber hinaus sehen wir aber – andererseits – mit dem Begriff Ent- grenzung die sozialen Dynamiken des sich gegenwärtig durchsetzenden digita- len Kapitalismus...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.