Show Less
Restricted access

Performance Measurement im Einzelhandel

Multiperspektivische Diskussion zur Implementierung und Verwendung von Erfolgskennzahlen auf der operativen Einzelhandelsebene

Series:

Verena Harrauer

Die Ausgestaltung von Performance Measurement orientiert sich an branchenspezifischen Charakteristika. Mit Hilfe eines Mixed-Methods-Ansatzes zeigt die Autorin für den Einzelhandel, welche Erfolgskennzahlen relevant sind. Der Fokus liegt auf der Verwendung von Performance-Kennzahlen auf der Filialebene. Die Ausgangsbasis der Analyse bildet ein Literaturüberblick, der die kennzahlenorientierte Handelsmarketingforschung der letzten 50 Jahre beleuchtet. Problemzentrierte Leitfadeninterviews mit Handelsmanagern aus dem US-amerikanischen und deutschsprachigen Raum zeigen Unterschiede im Verständnis der Konzeption. Eine Face-to-Face-Befragung von Managern sowie ein conjoint-analytischer Ansatz präsentieren Relevanz und Nützlichkeit von Handelskennzahlen im Alltag.
Show Summary Details
Restricted access

Bibliografie

Extract



Abernethy, Margaret A./Guthrie, Cameron H. (1994). “An Empirical Assessment Of The “Fit” Between Strategy And Management Information System Design.” Accounting & Finance 34(2): 49–66.

Abernethy, Margaret A./Lillis, Anne M. (2001). “Interdependencies in organization design: A test in hospitals.” Journal of Management Accounting Research 13(10492127): 107–129.

Adams, Steven J./Toole, Howard/Krause, Paul (1993). “Predictive Performance Evaluation Measures: Field Study of a Multi-Outlet Business.” Accounting & Business Research (Wolters Kluwer UK) 24(93): 3–10.

Aerts, Walter/Tarca, Ann (2010). “Financial performance explanations and institutional setting.” Accounting & Business Research 40(5): 421–450.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.