Show Less
Restricted access

Erneuerbare Energien und Netzausbau in der räumlichen Planung

Series:

Edited By Stephan Mitschang

Dieser Sammelband beschäftigt sich mit dem Netzausbau in Deutschland. Er enthält sämtliche Vorträge der wissenschaftlichen Fachtagung «Erneuerbare Energien und Netzausbau in der räumlichen Planung – Fach- und Rechtsfragen der Stadt- und Regionalplanung», die im September 2014 an der Technischen Universität Berlin stattgefunden hat. Die fachwissenschaftlichen Beiträge und Berichte aus der Planungspraxis nehmen Stellung zum Netzausbau sowie zu den damit im Zusammenhang stehenden erneuerbaren Energien, insbesondere der Windenergie. Die Vorträge dienen der Planungspraxis als Handreichung für die Bewältigung der Anforderungen, die sich einerseits aus dem zur Gewährleistung der Energiewende notwendigen Ausbau erneuerbarer Energien und andererseits aus dem dazu erforderlichen Netzaus- und Netzumbau ergeben.
Show Summary Details
Restricted access

Naturschutz und Netzausbau

Extract



Abstract

Der Beitrag erläutert die Umweltprüfverfahren auf den verschiedenen Stufen der Bundesfachplanung und sich hieraus ergebende Anforderungen an den Detaillierungsgrad der Prüfung.

The article explains the environmental assessment procedures on different levels of the federal planning and the resulting requirements for the assessment in the level of detail.

Naturschutz und Netzausbau

Im Spannungsfeld von Naturschutz und Netzausbau sind wichtige Weichenstellungen zu treffen, um sowohl die Energiewende voranzubringen als auch Natur und biologische Vielfalt generationenübergreifend zu schützen. Die Energiewende erfordert eine leistungsfähige Infrastruktur, folglich einen Ausbau der Leitungen und Netze. Der Ausbau führt notwendigerweise zu einer Veränderung der Landschaft. Gleichzeitig muss aber die Natur und die biologische Vielfalt ganz konkret bei der Realisierung der einzelnen Projekte erhalten und geschützt werden (Art. 20a GG1). Es muss also nach Möglichkeiten gesucht werden, den Netzausbau und den Naturschutz zu vereinbaren.

Eine Kooperation zwischen Befürwortern des Netzausbaus und Naturschützern kann diesen Vorgang erleichtern. Eine frühzeitige Natura 2000-Verträglichkeitsuntersuchung kann klären, ob Schutzgebiete von dem Netzausbau erheblich beeinträchtigt werden und mit welchen Maßnahmen dies zu vermeiden wäre. Bei einer frühzeitigen Einbindung von Nutzergruppen, Naturschutzbehörden und -verbänden kann gemeinsam eine Trassenführung entwickelt werden, die allen Belangen gerecht wird. ← 133 | 134 →

Im Bereich des Netzausbaus wird nach dem Planungsgrundsatz der Trassenbündelung verfahren. Eine Trassenwahl, die sich an gegebenen Vorbelastungen orientiert, ist h...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.