Show Less
Restricted access

Maritime Sicherheit – Moderne Piraterie

Hintergründe, Gefahren und mögliche Gegenmaßnahmen

Series:

Moritz Brake

Dieses Buch geht über das allgemeine und akademische Interesse hinaus. Es richtet sich vor allem auch an Handelnde an Bord – in Marine und Handelsschifffahrt – sowie an Verantwortliche in Schifffahrtsunternehmen, Streitkräften, Behörden und Politik. Der betroffene Praktiker bekommt hier Einblick in Hintergründe und Handlungswissen zu moderner Piraterie – auch hinsichtlich des neuen deutschen Rechtsrahmens für den Einsatz privater bewaffneter Sicherheitsteams auf Seeschiffen. Hierbei erleichtert der interdisziplinäre Charakter der Beiträge den Zugang. Die Autoren suchen den Austausch jenseits der eigenen Fachexpertise. Ziel ist es, die bestehende Lücke in der praxisorientierten Betrachtung maritimer Sicherheit zu schließen.
Show Summary Details
Restricted access

Kapitel 3: Piraterie aus der Sicht von Seeleuten, Handelsschifffahrt und Reedereien

Extract



Editorial abstract: In public perception, piracy far outweighs maritime terrorism in importance. Still, in policy reaction to ransom-piracy, a counter-terrorist attitude appears to prevail – with dangerous results for the afflicted hostages. Many governments refuse to negotiate with terrorists, let alone pay up to their ransom demands – for good reasons, as most might concede. However, when it comes to hostages in the hands of pirates, the case is fundamentally different: Here, criminals are concerned, not perpetrators with a political agenda threatening moral-political values and interests of an order that might justify endangering the life and wellbeing of innocent hostages. On the contrary, paying up to pirates constitutes an entirely different matter: It understandably prioritises the hostages over the financial losses to the shipping- or insurance company. Alternatives to ransom payments are not generally available: Cases of piracy-related hostage-situations successfully ended by special-forces intervention are rare. Therefore, addressing the underlying causes of contemporary piracy is a task best left to the United Nations, and not to be attempted by endangering hostages already kept in the hands of pirates.

3.1Einführung

Piraterie ist ein jahrtausendealtes Phänomen, anekdotisch wird es auch gerne als das „zweitälteste Gewerbe der Welt“ bezeichnet. Lange Zeit haben aggressive Kapitäne auch einen Freibrief für die gezielte Piraterie bekommen. Im 17. und 18. Jahrhundert war es üblich, dass Könige Kaperbriefe vergaben, nach denen die Kapitäne dann ganz „legal“ Schiffe verfeindeter Mächte aufbringen und ausplündern durften. Dabei konnten...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.