Show Less
Restricted access

Wortschatzlernen in bilingualen Schulen und Kindertagesstätten

Series:

Edited By Anja Steinlen and Thorsten Piske

Das Buch präsentiert Forschungsergebnisse zur Wortschatzentwicklung bei Lernern in Kindertagesstätten, Grundschulen und weiterführenden Schulen mit bilingualem Unterricht bzw. bilingualer Betreuung. Der Band verdeutlicht, wie sich bilingualer Unterricht/bilinguale Betreuung auf das Wissen um Wörter in mehr als einer Sprache auswirken, und weist gleichzeitig auf Unterschiede und Parallelen zwischen dem Wortschatzerwerb im Erst- und Zweitspracherwerb hin. Einige der Kapitel gehen darüber hinaus der Frage nach, welche Strategien Betreuungs- und Lehrkräfte anwenden sollten, um den Erwerb lexikalischen Wissens kontinuierlich und unter Berücksichtigung inhaltlicher Anforderungen effektiv bei bilingualen Lernern fördern zu können.
Show Summary Details
Restricted access

Rezeptiver L2 Wortschatz in der Grundschule

Extract



Die vorliegende Studie untersucht das rezeptive L2 Wortschatzverständnis von GrundschülerInnen aus verschiedenen bilingualen Schulkonzepten. Haupterhebungsinstrument ist der British Picture Vocabulary Scale II (BPVS II, Dunn et al. 1997), ein standardisierter rezeptiver Wortschatztest. Darüber hinaus werden Kontextfaktoren wie L2-Kontaktdauer und Intensität des Englischprogramms sowie individuelle Faktoren wie Alter, Geschlecht, Sprachhintergrund und die Vorerfahrung in der L2 vor Beginn der Grundschule untersucht. Weiterhin wird in diesem Beitrag die Validität des BPVS II für die Überprüfung des Wortschatzes von L2-Lernern der Primarstufe diskutiert. Die Ergebnisse zeigen einen Zuwachs im Wortschatzerwerb für alle untersuchten Gruppen, der jedoch nicht für alle Gruppen signifikant ist. Die Kontaktintensität und die Kontaktdauer sind die stärksten Prädiktoren für den Wortschatzerwerb der Probanden; die untersuchten individuellen Faktoren zeigen keinen oder nur einen geringen Zusammenhang mit den Ergebnissen. Bezüglich des Testinstruments wird festgestellt, dass die Auswahl und damit die Frequenz der verwendeten Testitems im englischen Sprachgebrauch sowie deren bildliche Darstellung nicht immer nach nachvollziehbaren Kriterien getroffen wurden. Es wird argumentiert, dass dies einen Einfluss auf die Testergebnisse von Grundschulkindern haben kann.

1.   Einleitung

Ein ausgeprägter Wortschatz ist für die erfolgreiche Kommunikation in der Erst-, aber auch in der Fremdsprache (L2)1 von großer Bedeutung. „[D]er Erwerb des fremdsprachlichen Wortschatzes [ist] ausschlaggebend für die Entwicklung aller Sprachfertigkeiten“ (Targońska / Stork 2013, S. 71). Schmitt (2008, S. 329) beschreibt den Wortschatz als einen essentiellen Teil der Beherrschung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.