Show Less
Restricted access

Wortschatzlernen in bilingualen Schulen und Kindertagesstätten

Series:

Edited By Anja Steinlen and Thorsten Piske

Das Buch präsentiert Forschungsergebnisse zur Wortschatzentwicklung bei Lernern in Kindertagesstätten, Grundschulen und weiterführenden Schulen mit bilingualem Unterricht bzw. bilingualer Betreuung. Der Band verdeutlicht, wie sich bilingualer Unterricht/bilinguale Betreuung auf das Wissen um Wörter in mehr als einer Sprache auswirken, und weist gleichzeitig auf Unterschiede und Parallelen zwischen dem Wortschatzerwerb im Erst- und Zweitspracherwerb hin. Einige der Kapitel gehen darüber hinaus der Frage nach, welche Strategien Betreuungs- und Lehrkräfte anwenden sollten, um den Erwerb lexikalischen Wissens kontinuierlich und unter Berücksichtigung inhaltlicher Anforderungen effektiv bei bilingualen Lernern fördern zu können.
Show Summary Details
Restricted access

Wortschatz- und Leseverständnis des Englischen bei einsprachigen und mehrsprachigen Kindern in einer bilingualen Grundschule

Extract



Dieser Beitrag beschäftigt sich mit möglichen Zusammenhängen zwischen der Entwicklung des L2-Wortschatzwissens und des L2-Leseverstehens bei Kindern in einer bilingualen Grundschule, in der alle Fächer außer Deutsch, Mathematik und Religion auf Englisch unterrichtet werden. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf einem Vergleich von einsprachig deutschen und mehrsprachigen Kindern einer Klasse, die longitudinal in Klasse 3 und 4 getestet wurden. Hier gilt es, Hinweise darauf zu erhalten, inwieweit bilinguale Schulprogramme auch für Kinder mit einem so genannten Migrationshintergrund geeignet sind, für die die in der Schule gelernte Fremdsprache Englisch häufig bereits die dritte Sprache ist. Die Ergebnisse der Tests in Bezug auf den L2-Wortschatz und das L2-Leseverstehen zeigen keinen Unterschied zwischen ein- und mehrsprachigen Kindern. Dies liegt wahrscheinlich darin begründet, dass sich beide Gruppen weder in Bezug auf ihre kognitiven Fähigkeiten noch hinsichtlich ihrer familiären Variablen (z. B. selbsteingeschätzter Wohlstand, elterlicher Schulabschluss, schulbezogene Aktivitäten) unterschieden. Wenn diese Variablen konstant gehalten werden, scheint Mehrsprachigkeit per se also keinen Risikofaktor für den Erwerb einer weiteren Sprache in einem teilimmersiven Grundschulprogramm darzustellen.

1.   Einführung

Beim Verstehen von Texten spielt das lexikalische Wissen eines Lerners eine wichtige Rolle, und zwar sowohl in Bezug auf die Erstsprache (L1) als auch im Hinblick auf weitere Sprachen, etwa einer L2 oder L3 (z. B. Koda 1989; Qian 2002; Rauch 2010). Dieser Beitrag geht der Frage nach, wie sich englische Lese- und Wortschatzkenntnisse in bilingualen Grundschulen entwickeln, und...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.