Show Less
Restricted access

Der Koch ist der bessere Arzt

Zum Verhältnis von Diätetik und Kulinarik im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit- Fachtagung im Rahmen des Tages der Geisteswissenschaften 2013 an der Karl-Franzens-Universität Graz, 20.6.–22.6.2013

Series:

Andrea Hofmeister-Winter, Helmut W. Klug and Karin Kranich

Vorbeugen ist besser als heilen – unter diesem Motto lässt sich die Bedeutung der Gesundheitsvorsorge in Mittelalter und Früher Neuzeit zusammenfassen. 16 Fachbeiträge von international angesehenen Wissenschaftler/innen und jungen Nachwuchsforscher/innen aus den Fächern Germanistische Literatur- und Sprachwissenschaft, Geschichtswissenschaft/Medizingeschichte, Volkskunde, Archäologie, Kunstgeschichte und Theologie widmen sich in quellennahen Studien breit gestreuten Aspekten der Gesundheitslehre und der Kulinarik des (vorwiegend) deutschsprachigen Raums von der Antike bis in die Barockzeit. Die einzelnen Beiträge beleuchten vielfältige Fragestellungen aus unterschiedlichsten Perspektiven und wollen so diesem transdisziplinären Forschungsbereich neue, grundlegende Impulse verleihen.
Show Summary Details
Restricted access

Culina Historica. Möglichkeiten und Grenzen zur Rekonstruktion einer historischen Geschmackswelt

Extract

Culina Historica – Möglichkeiten und Grenzen zur Rekonstruktion einer historischen Geschmackswelt

Andreas Klumpp (Bamberg)

Abstract

The author’s PhD thesis is intended to give new impulses for research in historical kitchen practices and recipe interpretation. Three medieval manuscripts – the Bůch von gůter spise, the Fourme of Curye and the Mesnagier de Paris – are investigated in detail on kitchen equipment used, ingredients, time indications, measures and weights and intended consistence and appearance of the dishes. Information extracted from text sources and data derived from archaeology and its related disciplines archaeozoology and archaeobotany are the foundation for the practical cooking experiments. The latter are executed in a modern kitchen, in the reconstructed kitchen of a medieval farm house at the outdoor museum Bad Windsheim, and on a specially constructed portable fireside. This research is done under observation of the principles of experimental archaeology, therefore a documentation sheet has been developed to collect written and photographic evidence of the experiments.

Das hier vorgestellte Dissertationsprojekt wird am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Otto-Friedrich-Universität Bamberg durchgeführt. Es soll neue Impulse in der Erforschung historischer Küchenpraxis und bei der Umsetzung mittelalterlicher Kochrezepte geben. Neben der Auswertung der Schriftquellen werden Kochversuche unter möglichst historischen Bedingungen durchgeführt. Die Grundlagen der Experimentellen Archäologie werden dabei angewandt, um eine lückenlose Dokumentation aller Schritte und Ergebnisse anzustreben. Dies dient der Nachvollziehbarkeit und soll es anderen Wissenschaftler/innen ermöglichen, die erzielten Resultate nicht nur theoretisch,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.