Show Less
Restricted access

Skandal im Sprachbezirk

Edited By Martin Neef, Susanne Borgwaldt, Iris Forster and Imke Lang-Groth

Skandale als aufsehenerregende Ärgernisse sind Einfallstore für die Beschäftigung mit Themen verschiedenster Art. Dieser Band versammelt in 16 von verschiedenen Autoren verfassten Kapiteln Skandale aus dem Umfeld der Sprache. Affären zwischen Sprachakteuren führen Chomsky und Skinner zusammen ebenso wie Heine und Platen sowie Hoffmann von Fallersleben und die Brüder Grimm. Im Innern der Sprache stoßen sich Skandalforscher an verbotenen Wörtern, an der kurzschlüssigen Gleichsetzung von Genus und Geschlecht und an der mangelhaften linguistischen Fundierung der Orthographiereform. Die Realität des Englischunterrichts in Grundschulen wie auch der drohende Muttersprachenverlust bei Migranten lassen die Frage aufkommen, ob Individuen im Dickicht zwischen den Sprachen verlorenzugehen drohen.
Show Summary Details
Restricted access

Muttersprachlos: Heritage-Sprecher in Deutschland

Extract



Susanne Borgwaldt

Als Heritage-Sprecher werden mehrsprachige Individuen bezeichnet, die ihre Umgebungssprache auf muttersprachlichem Niveau beherrschen und in ihrer Herkunfts- bzw. Erstsprache (heritage language, HL) keine muttersprachliche Kompetenz besitzen. Heritage-Lerner sind Menschen, die ihre heritage language (erneut) lernen. Charakteristika der HL-Varietäten sowie ihrer Sprecher und Lerner werden erst seit relativ kurzer Zeit und fast ausschließlich im nordamerikanischen und austroasiatischen Raum unter soziolinguistischen, psycholinguistischen und didaktischen Aspekten erforscht. Obwohl 19,5 % der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland einen Migrationshintergrund besitzt und demnach die Gruppe bildet, aus der die meisten HL-Sprecher und -Lerner stammen, war dieser Mehrsprachigkeitstyp in Deutschland bisher nur selten Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen. Dieser Artikel gibt einen Überblick über das Erkenntnisinteresse und den Stand der aktuellen HL-Forschung, beschreibt spezifische Merkmale der HL-Sprecher und -Lerner und skizziert Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem Auftreten des Mehrsprachigkeitstyps in den klassischen Einwanderungsländern und in Deutschland sowie Forschungsdesiderata für den deutschsprachigen Raum.

Heritage language speakers are multilingual individuals who possess native proficiency in the main language spoken in society, their dominant language, but have not acquired native proficiency in their first language, their heritage language (HL). Heritage language learners are individuals that are re-learning their heritage language. HL-varie­ties, their speakers and learners have been researched since about 30 years, but almost exclusively in North America and Australasia. Currently, 19.5 % of Germany’s population has an immigrant background; it is this group that generally accounts for the majority of HL-speakers and -learners. Still, this type...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.