Show Less
Restricted access

«Content and Language Integrated Learning» (CLIL) im Musikunterricht

Eine Studie zu CLIL-Musikmodulen

Series:

Charlott Falkenhagen

Vor dem Hintergrund der bisher eher geringen Beachtung des Unterrichtsfachs Musik für ein integriertes Sachfach- und Fremdsprachenlernen ( Content & Language Integrated Learning) untersucht diese Arbeit das besondere Potenzial von Musik als CLIL-Modulpartner. Gerade aufgrund der fachspezifischen Arbeitsweisen in Form von rezeptiv-/produktiv-handelnder Auseinandersetzung mit Musik und einer dadurch erhöhten Emotionalität sowie Involviertheit der Lernenden ergeben sich vielfältige positive Begegnungen mit der Fremdsprache als Arbeitssprache. Neben einer ausführlichen Diskussion des Forschungsstands zu CLIL-Musik stehen auf der Basis einer unterrichtspraktischen Studie Aussagen zu motivationalen, fachlich-inhaltlichen, fremdsprachlichen sowie interkulturellen Aspekten im Fokus. Diese werden im Hinblick auf die Lehr- und Lernpraxis von CLIL-Musikmodulen diskutiert und interpretiert.
Show Summary Details
Restricted access

2 Bilinguale Lehr- und Lernmodelle

Extract



2.1 „Bilingualer Sachfachunterricht“ oder Content and Language Integrated Learning

Im folgenden Kapitel werden zunächst verschiedene Definitionen und Modelle von bilingualem Sachfachunterricht erläutert. Im Anschluss daran erfolgt eine Skizzierung der internationalen Entwicklung von bilingualem Unterricht bzw. dem Content and Language Integrated Learning, bevor im Speziellen die aktuellen Tendenzen der bilingualen Lehr- und Lernpraxis im deutschsprachigen Raum beschrieben werden. Nähere Erläuterung findet anschließend die Modulform des Content and Language Integrated Learning, die als eine mögliche Grundform des bilingualen Lehren und Lernens für die vorliegende Arbeit über CLIL-Musikmodule von Bedeutung ist. Aufgrund der Anbindung dieser Forschungsarbeit an eine empirische Datenerhebung an Thüringer Schulen wird der derzeitige Stand der verschiedenen Formen des bilingualen Lehrens und Lernens einerseits deutschlandweit, andererseits aber auch im Detail für den Freistaat Thüringen dargestellt. Des Weiteren folgt eine Auseinandersetzung zu den Zielsetzungen des CLIL in Verbindung mit der Diskussion verschiedener konzeptioneller Fragen. Das Kapitel schließt mit detaillierten Ausführungen zur aktuellen Forschungslage des bilingualen Lehrens und Lernens im deutschsprachigen Raum.

2.1.1 Begriffsdefinitionen

„,Bilingualer Sachfachunterricht’, dieser Begriff meint nicht, was er sagt, und sagt nicht, was er meint.“ (Breidbach 2007: 23). Diese Aussage drückt, so Breidbach, im Wesentlichen die Widersprüchlichkeit des Begriffs aus und ruft zweierlei Kritiken auf den Plan (vgl. ebd.: 23). Diese betreffen einerseits den Begriff „bilingual“ wie auch den Begriff „Sachfach“ (vgl. ebd.: 23). „Bilingual“ erscheint vor dem Hintergrund der Soziolinguistik als unpräzise (vgl. Niemeier 2000:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.