Show Less
Restricted access

Fachkommunikation in personenbezogenen sozialen Dienstleistungsberufen

Exemplarische Analyse interaktionalen Lehrerinnen- und Lehrerhandelns an einer Fachschule für Sozialpädagogik

Sabine Mertel

Professionelles Handeln in diesem spezifischen Dienstleistungssektor zeigt sich in komplexen kommunikativen Austauschbeziehungen und Arrangements. Die Rekonstruktion exemplarischer Kommunikationsprozesse und Sprachverwendungsformen wird bedeutsam, um Aussagen zu kommunikativer Kompetenz und fachlicher Qualität zu treffen. Im Mittelpunkt der empirischen Untersuchung steht die Frage, wie Lehrkräfte Kommunikation inszenieren und reflektieren sowie als zentrale Fachressource nutzen. Die Ergebnisse zeigen, welche Kommunikationsakte, Strukturen und Netzwerke brisant sind, damit unterschiedliche fachkommunikative Aufgaben situations- und adressatenadäquat gelöst werden können. Voraussetzung für gelungene Fachkommunikation ist ein Zusammenspiel kommunikationsbiographischer Elemente, Wissensformen und Eigenmotivation.
Aus dem Inhalt: Strukturwandel zur Dienstleistungsgesellschaft – Bedeutungszunahme von Kommunikation in Ausbildung und Beruf – Sozial- und Erziehungsberufe / Erzieherinnenausbildung – Fachkommunikation von Lehrer/innen an Fachschulen – Kommunikation im Forschungsprozess.