Show Less
Restricted access

Vom Erinnern zum Verstehen

Pädagogische Perspektiven deutsch-polnischer Verständigung

Series:

Wolfgang Keim

Aus dem Inhalt: Wolfgang Keim: Zur Einführung – Hans-Jochen Gamm: Die Hinterlassenschaft des Johann Amos Comenius - ein Beitrag zum Aufbau europäischer Pädagogik – Christa Uhlig: Internationale Verständigung als pädagogische Aufgabe in den Widersprüchen des 20. Jahrhunderts – Dieter Riesenberger: Preußen, Deutschland und Polen - Ein Überblick 1466-1990 – Krzysztof Ruchniewicz: Verständigung und Versöhnung zwischen Polen und Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg - am Beispiel der Reisen deutscher Politiker nach Polen – Klaus Ziemer: Nachbar Polen heute. Bevölkerung, Sozialstruktur, Politik – Wolfgang Keim: Kinder als Opfer von Rassismus und Völkerhass im okkupierten Polen - Voraussetzungen, Formen, Folgen – Eugeniusz Cezary Król: Das geheime Schulwesen im okkupierten Polen als Teil der Widerstandsbewegung: eine Chance trotz allem – Ruta Sakowska: Das Elend der Kinder im Warschauer Ghetto – Hanna Poznańska: Die «Kinder des Holocaust» in Polen – Valentina Maria Stefanski: Zwangsarbeit als Statuspassage - Polnische Jugendliche als Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen im I.G. Farbenwerk Leverkusen – Gisela Schwarze: Ostarbeiterinnen und ihre Kinder – Małgorzata Ruchniewicz: Das Schicksal der polnischen Kinder in der UdSSR im Zeitraum von 1939-1959 – Hans-Jürgen Bömelburg: Flucht, Vertreibung, Heimatverlust und kindliche Wahrnehmung - Forschungsperspektiven für ein kaum behandeltes Thema – Hasko Zimmer: Zwischen nationalen Gedächtnissen und veränderten Vergangenheitsverhältnissen - Zur Situation deutsch-polnischer Erinnerungsarbeit nach 1989 – Thomasz Kranz: Erinnern und Gedenken an die Geschichte des Zweiten Weltkrieges und die deutsch-polnische Verständigung – Horst Matzerath: Modellfall Gedenkstätte Köln - Entstehung, Entwicklung, Erfahrungen – Ursula Reuter: Zwangsarbeit: Besuchsprogramm, Forschung und Bildungsarbeit im NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln – Juliane Eckhardt: Das Polenbild der westdeutschen Kinder- und Jugendliteratur seit Ende des Zweiten Weltkrieges – Norbert H. Weber: 30 Jahre deutsch-polnische Verständigung. Erfahrungen aus pädagogischer Sicht – Robert Maier: Deutsch-polnische Verständigung über Geschichte. Von den Schulbuchempfehlungen zur aktuellen Lehrerhandreichung - Die deutsch-polnische Schulbuchkommission vor neuen Herausforderungen – Klaus Matußek: Studien- und Gedenkstättenfahrten nach Polen – Beate Stollberg-Wolschendorf: Geschichtspraktika des Gymnasiums Bethel/Bielefeld in der Gedenkstätte Majdanek/Lublin – Krystyna Grocholewska/Grażyna Krajcarz: Deutsch-polnische Jugendbegegnungen im Spiegel von Erfahrungen polnischer SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen – Renata Bardzik-Miłosz: Internationale Jugendbegegnungsstätte Kreisau/Krzyżowa - Entstehung, Entwicklung und Erfahrungen – Dorothea Nöth: Das Begegnungssprachenprojekt der RAA Brandenburg e.V. – Renate Stößinger: «Vertreibungen im Zweiten Weltkrieg und in den Nachkriegsjahren. Deutsche und Polen erinnern sich». Ein Wettbewerb.