Show Less
Restricted access

Fritz Helling, Aufklärer und «politischer Pädagoge» im 20. Jahrhundert

Interdisziplinäre Beiträge zur intellektuellen Biographie, Wissenschaftsgeschichte und Pädagogik

Series:

Burkhard Dietz

Aus dem Inhalt: Wolfgang Keim: Vorwort – Burkhard Dietz: Einleitung und Dank – Jürgen Reulecke: «Auf, werdet Menschen von unser’m Jahrhundert!» Anmerkungen zum jugendbewegten Aufbruch ins 20. Jahrhundert – Wolfgang Keim: Fritz Helling: Politischer Pädagoge im Spannungsfeld von Konvention und Gesellschaftskritik - Eine biographische Skizze – Cornelia Hackler: Hellings Sozialisation zwischen westfälischer Kleinstadt, weltstädtischem Studium und Erstem Weltkrieg – Otto Geudtner: Helling als Altphilologe: die Dissertation über die «Quaestiones Livianae» (1921) – Juliane Eckhardt: Fritz Helling als Philologe: Zur «Einführung in die deutsche Literaturgeschichte» von 1928 – Burkhard Dietz: Sozialistische Orientierung und frühe Opposition gegen den Nationalsozialismus – Jürgen Eierdanz: Der «Bund Entschiedener Schulreformer» und die Reformpädagogik des frühen 20. Jahrhunderts – Georg Dieker-Brennecke: Konservatives Verharren und reformpädagogisches Engagement. Das Schwelmer Realgymnasium zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus – Franz-Josef Jelich: Gestapo-Haft und Lebenswirklichkeit der ‘inneren Emigration’ im Rheinland und in Hessen – Siegfried Kreuzer: Vom Kulturvolk der Hebräer zum Staat des Mose: Fritz Hellings «Frühgeschichte des jüdischen Volkes» – Burkhard Dietz: Helling als Historiker: der «Katastrophenweg der deutschen Geschichte» (1947) und der Beginn der historischen NS-Forschung in Deutschland – Klaus Schaller: Comenius im Horizont der Pädagogik Fritz Hellings – Klaus Himmelstein: «Eduard Spranger und der Nationalsozialismus» - Zur Auseinandersetzung Fritz Hellings mit Eduard Spranger – Jürgen Sprave: Fritz Helling und der Aufbau des höheren Schulwesens in Schwelm und Nordrhein-Westfalen – Christa Uhlig: «Zwischen den Fronten»: Die gesamtdeutsche Pädagogik Fritz Hellings im Zeitalter des Kalten Krieges und die Programmatik des Schwelmer Kreises (1952-1974) in der Perspektive der DDR-Wissenschaft – Georg Dieker-Brennecke: «Schwelm hat ihn nicht verstanden». Von den Schwierigkeiten eines Reformers und Querdenkers mit seiner Heimatstadt – Burkhard Dietz: Erneute politische und gesellschaftliche Diskriminierung in den 1950er und 1960er Jahren. Eine Skizze zu Fritz Hellings letzten Lebensjahrzehnten.