Show Less
Restricted access

Wettbewerbsbeschränkungen in der Wasserversorgung

Eine Untersuchung nach deutschem und europäischem Kartellrecht

Series:

Simon Zepf

Die Wasserversorgung ist einer der letzten nicht liberalisierten Wirtschaftsbereiche in Deutschland und den Europäischen Gemeinschaften. Die Arbeit befasst sich mit den tatsächlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen der Wasserversorgung in Deutschland und Europa. Nach Prüfung der kartellrechtlichen Zulässigkeit steht die Untersuchung nach europäischem Recht im Mittelpunkt der Arbeit. So ist die Wasserversorgung vor allem in das System von Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse nach Art. 86 EG einzuordnen. Zum Schluss gibt der Autor noch einen Ausblick, welche Möglichkeiten zur Marktöffnung in der Wasserversorgung bestehen und wie die Europäische Kommission eine derartige Marktöffnung einleiten könnte.
Aus dem Inhalt: Wasserversorgung, Liberalisierung – Wettbewerbsbeschränkungen – Deutsches Kartellrecht – Europäisches Kartellrecht – Dienstleistung von allgemeinem wirtschaftlichem Interesse – Wasserversorgungspflicht – Daseinsvorsorge – Konzessionsvertrag – Demarkationsvertrag – Betrauung – Privatisierung – Marktöffnung.