Show Less
Restricted access

Innovationsfinanzierung durch privates Beteiligungskapital in Deutschland und Großbritannien

Eine vergleichende Analyse rechtlicher Gestaltungsmöglichkeiten

Series:

Michael Tal

Das Kernproblem einer jeden Innovationsfinanzierung ist die ungleiche Verteilung der Informationen über das jeweilige neu entwickelte Produkt oder Verfahren sowie die jeweilige gegenseitige Unkenntnis über die Fähigkeiten und Absichten der potenziellen Vertragspartner. Aufgrund des illiquiden Sekundärmarktes gibt es keinen effizienten Preismechanismus, der diese ungleiche Informationsverteilung zwischen dem Management und den restlichen Marktteilnehmern kompensieren könnte. Die einzige Möglichkeit, die einem Investor bleibt, um eine aus seiner Sicht effiziente Investition zu gewährleisten, ist die Kompensation fehlender Preismechanismen durch private Vertragsgestaltung. Vor diesem Hintergrund bildet die Analyse der Gestaltungsmöglichkeiten durch privates Beteiligungskapital (Private Equity) in Deutschland und Großbritannien den Hauptgegenstand dieser Untersuchung.
Aus dem Inhalt: Definition von privatem Beteiligungskapital – Ökonomische Grundlagen – Typische Beteiligungsabreden – Gestaltungsmöglichkeiten in Großbritannien – Gestaltungsmöglichkeiten in Deutschland.