Show Less
Restricted access

Kompetenzen sichtbar machen

Zum Einsatz von Kompetenzportfolios in Waldorfschulen

Series:

Michael Brater, Dieter Haselbach and Antonia Stefer

Kann man mit Hilfe von Kompetenzportfolios in der Schule verborgene Lernpotentiale sichtbar machen? Kann man nachvollziehen, wie sich Schülerpersönlichkeiten entwickeln? Kann man – besser als mit Notenzeugnissen – zeigen, was ein Schulabgänger wirklich kann? Können solche Kompetenzfeststellungen schließlich sichtbar machen, was Waldorfschulen tatsächlich pädagogisch leisten? Fünf Waldorfschulen aus Nordrhein-Westfalen haben zu diesen Fragen ein gemeinsames Forschungsprojekt durchgeführt und sich dabei wissenschaftlich begleiten lassen. Dabei haben sie viel über sich gelernt – und bemerkt, wie der Einsatz von Kompetenzportfolios die ganze Schule betrifft und verändert. Dieser Band gibt die Befunde und Schlussfolgerungen der Begleitforschung wieder.
Aus dem Inhalt: Das Kompetenzportfolio in der pädagogischen Diskussion – Das Projekt der Waldorfschulen NRW, seine Entwicklung, Durchführung, Evaluation – Portfolio im Handwerksunterricht – Portfolio in der Projektarbeit (Jahresarbeit) – Portfolio im Theaterprojekt – Portfolios bei der Auswertung externer Praktika – Das Abschlussportfolio: Portfolio als Dokumentation der gesamten Lernleistung in der Oberstufe – Sichtbarmachen impliziter Prozesse der Kompetenzbildung – Auswirkungen auf die pädagogische Begleitung der Schüler – «Selbstlernkompetenz» – Wandel der Lehrerrolle – Womit eine Schule rechnen muss, wenn sie mit Kompetenzportfolios arbeiten will.